dpa-News-Tipp

Debatte um „Werbung“ für Abtreibungen

von Katharina Dodel

Die katholische Kirche ist gegen Änderungen des Werbeverbots für Abtreibungen. (Foto: Fotolia/Dan Race)
Die katholische Kirche ist gegen Änderungen des Werbeverbots für Abtreibungen. (Foto: Fotolia/Dan Race)

Die dpa berichtet am 12. Dezember 2018: Die katholische Kirche lehnt eine Änderung oder Streichung des Paragrafen 219a zum Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche ausdrücklich ab. Der Leiter des Kommissariats der deutschen Bischöfe in Berlin, Prälat Karl Jüsten, sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Eine staatliche kontrollierte und finanzierte Beratung einerseits und eine weitgehend unkontrollierte, private Werbung andererseits sind miteinander schlicht nicht vereinbar.“


drehscheibeTipps:

  1. „Ich wollte abtreiben“: Die Redaktion porträtiert Mütter, die eigentlich abtreiben wollten, es aber doch nicht getan haben. Wie war die Situation damals? Wie haben sie eine Entscheidung getroffen?
  2. „Ich habe abgetrieben“: Frauen erzählen (anonym) von ihrer Abtreibung. Wem haben sie davon erzählt? Wie waren die Reaktionen? Wie haben sie sich informiert? Wie kam es zur Entscheidung?
  3. Diskussionsrunde: Ein Abtreibungsgegner debattiert mit einer Vertreterinnen der Frauenbewegung über das Recht auf den eigenen Körper und das Thema Abtreibung.
  4. Ein katholischer Pfarrer erklärt die Haltung der Kirche zum Thema Abtreibung. Kann sie nach den Missbrauchsfällen in der Kirche noch moralische Instanz sein?

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.