Für eine Studie der Universität Trier wurden 103 Lokalausgaben in Print und Online ausgewertet. (Foto: Hendrik Mühlenbrock)

Wie viel Qualität steckt in deutschen Lokalzeitungen? Anna-Lena Wagner und Prof. Dr. Klaus Arnold von der Universität Trier haben das in einer Studie untersucht. Die drehscheibe hakt nach.

Der Ausbau des Glasfasernetzes ist auch Thema bei der Digitalklausur in Potsdam.(Foto: Fotolia/xiaoliangge)
Der Ausbau des Glasfasernetzes ist auch Thema bei der Digitalklausur in Potsdam.(Foto: Fotolia/xiaoliangge)

Die Bundesregierung hat einen Rechtsanspruch auf schnelles Internet für alle Bürger von 2025 an versprochen.

Screenshot der Leipziger Volkszeitung
Lokaltipp November 2018

Hinein in die Gotteshäuser

Die Leipziger Volkszeitung gibt auf einer Panoramaseite einen Überblick über die Kirchen der Stadt und ihre Besonderheiten.

Videos auf drehscheibe
Video

„Wir brauchen jemanden, der Nachrichten einordnet“

Wird es in Zukunft noch Zeitungen geben? Das wollten wir von Yuval Noah Harari (Historiker an der Hebräischen Universität in Jerusalem und Bestseller-Autor) beim BDZV-Kongress wissen. Seine Antwort klingt zuversichtlich.

NEUE VIDEOS
Gisela Friedrichsen
Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen Dieter Wedel sprach Gisela Friedrichsen von einer „Vorverurteilung“ durch die Medien.
MeToo-Interview

„Wir sind keine Ermittler“

Die MeToo-Debatte in Deutschland: Als die Vorwürfe gegen den Regisseur Dieter Wedel bekannt wurden, war die Empörung groß. Anders als andere Kollegen aber beklagte die Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen eine „mediale Hinrichtung“ des Beschuldigten.

Heribert Prantl
Für Heribert Prantl hat die MeToo-Debatte zu mehr Sensibilität geführt.

Nach Meinung von Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung hat die MeToo-Debatte eher positive Folgen. Im Interview spricht er über die Abwägung zwischen Vorverurteilung und nötiger Berichterstattung.

Es sei Zeit für ein neues Medienbewusstsein, meint Michael Husarek.

 

Michael Husarek
Michael Kappeler
Michael Kappeler ist dpa-Cheffotograf.

Beobachten, die richtige Perspektive finden und nichts verpassen: Als Sportfotograf muss man viel beachten. Dass weiß wohl niemand so gut wie der Cheffotograf der dpa, Michael Kappeler. Im Interview verrät er, wie gute Fotos bei Sportveranstaltungen gelingen.

Logo in Form eines Kreuz auf einem Wahlbogen
Dossier

Wahlen

Musterkonzept

Karte des Wahlkampfs

Marcel Reif. (Foto: marcelreif.com)
Für Marcel Reif ist Sport Unterhaltung in ihrer besten Form.
Interview

Das Tor zur Welt

Sport als Religions- oder Familienersatz? Davon hält der Sportjournalist Marcel Reif wenig. Für ihn ist Sport ganz einfach Unterhaltung – in ihrer besten Form.