Tod und Trauer – die aktuelle Ausgabe der drehscheibe
Neue Ausgabe

Tatendrang und Energie des Sommers weichen so langsam der Melancholie und Nachdenklichkeit der kalten Jahreszeit. Schließlich kommt der November mit seinen Feiertagen: Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag, Totensonntag. Wie Lokalzeitungen diese Themen aufgreifen, gerade in Zeiten der Pandemie, lesen Sie in unserer neuen Ausgabe.

Während des Lockdowns haben viele Onlineshoppen für sich entdeckt. (Foto: AdobeStock/Song_about_summer)
Während des Lockdowns haben viele Onlineshoppen für sich entdeckt. (Foto: AdobeStock/Song_about_summer)

Immer mehr Menschen kaufen lieber online ein, als in den Geschäften der Innenstadt. Wirtschaftsminister Altmaier hat deshalb Betroffene und Experten zum „Runden Tisch“ geladen.

Screenshot der Neuen Presse.
Screenshot der Neuen Presse.
Lokaltipp Oktober 2020

„Wir schaffen das“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel im Jahr 2015 auf dem Höhepunkt der sogenannten Flüchtlingskrise. Fünf Jahre danach prüft die Neue Presse, wie sich die angekommenen Flüchtlinge in der Region zurechtgefunden haben.

Videos auf drehscheibe
30 Jahre Deutsche Einheit

Zeitzeugen in der Thüringer Allgemeinen

Zum Jahrestag der Wiedervereinigung spricht die Thüringer Allgemeine mit Menschen aus der Region über ihre Erfahrungen. Das Konzept erläutert Casjen Carl, Leiter der Lokalredaktion in Erfurt.

NEUE VIDEOS
Seit 40 Jahren verleiht die Konrad-Adenauer-Stiftung den Deutschen Lokaljournalistenpreis. (Foto: AdobeStock/photokozyr)
Seit 40 Jahren verleiht die Konrad-Adenauer-Stiftung den Deutschen Lokaljournalistenpreis. (Foto: AdobeStock/photokozyr)
Deutscher Lokaljournalistenpreis

40 Jahre Deutscher Lokaljournalistenpreis – dieses Jubiläum feiert die Konrad-Adenauer-Stiftung heute. Aus diesem Anlass dokumentieren wir einen Beitrag aus dem Jubiläumsband von Anke Vehmeier, Leiterin des Lokaljournalistenprogramms der Bundeszentrale für politische Bildung.

Die „ewige Nummer 2“ will niemand sein. (Foto: AdobeStock/bestforlater91)
Die „ewige Nummer 2“ will niemand sein. (Foto: AdobeStock/bestforlater91)
Online-Symposium

Sind Stellvertreter nur bessere Urlaubsvertretungen? Oder hat sich auch diese Rolle mit dem Wandel der Medienwelt längst verändert? Darum ging es auf einem Online-Symposium von Funke und der Bundeszentrale für politische Bildung.

Logo in Form eines Kreuz auf einem Wahlbogen
Dossier

Wahlen

Musterkonzept

Karte des Wahlkampfs

Bianca Hoffmann ist Engagement Reporterin bei Correctiv.

Das Recherchenetzwerk Correctiv untersucht in einem datenjournalistischen Projekt die Repräsentation von Frauen in der Kommunalpolitik Nordrhein-Westfalens.

Beate Luber ist freie Journalistin.
Beate Luber ist freie Journalistin.

Nur weil sie ihre Arbeit gemacht hat, wurde die freie Journalistin Beate Luber auf einer Demo gegen die Corona-Maßnahmen im bayerischen Weiden heftig angefeindet und attackiert. Wir sprachen mit ihr über das Geschehen und wie sie es verarbeitet hat.

Es sei Zeit für ein neues Medienbewusstsein, meint Michael Husarek.

 

Michael Husarek
Ludwig Hutter (von links), Alois Ostler, Peter Loder und Michael Seeholzer auf der Theresienwiese in München. (Screenshot: merkur.de)
Ludwig Hutter (von links), Alois Ostler, Peter Loder und Michael Seeholzer auf der Theresienwiese in München. (Screenshot: merkur.de)
Linktipp

Vier Redakteure verschiedener Lokalausgaben des Münchner Merkurs nehmen Abschied. Die Zeitung würdigt die gut 40 Dienstjahre der Reporter mit einem ganz persönlichen Rückblick auf die Zeit, die Regionen und vor allem die Arbeit als Lokaljournalist.

Helge Matthiesen ist Chefredakteur des General-Anzeigers (Bonn).
Helge Matthiesen ist Chefredakteur des General-Anzeigers (Bonn).

Der Chefredakteur des Bonner General-Anzeigers, Helge Matthiesen, erklärt, welche Lehren die Zeitung aus der Pandemie zieht und wie sich diese auf die Zukunft des Hauses auswirken.