Klaus Meier
Klaus Meier
drehmoment

Keine Distanz, undifferenzierter Umgang mit Zahlen, einseitige Berichterstattung über Proteste – Prof. Klaus Meier von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt übt heftige Kritik an der anfänglichen Berichterstattung überregionaler Medien in der Corona-Krise. Das Lokale mache es da besser, meint Meier. Es sei „näher dran am Menschen“, verbreite „Mut und Zuversicht“ und wahre die „Distanz zu lokalen Behörden“. Aber er mahnt auch. Das ganze Gespräch hören Sie im drehscheibe-Podcast.

„Es ist unglaublich, was wir hier erleben“, erzählen Marie Ludwig und Maren Könemann. Die beiden Reporterinnen der Rheinischen Post sind seit gut vier Wochen mit einem elektronisch betriebenen VW-Bus in der Region unterwegs. #Rheinstories nennt sich das Projekt. Im drehmoment-Podcast erzählen sie uns von ihren bisherigen Highlights und wie die Reise ihren Blick aufs Lokale beeinflusst hat.

drehmoment

In dieser Folge machen wir eine kleine Rundreise durch Deutschland und erkundigen uns bei Ulrike Trampus (Ludwigsburger Kreiszeitung), Nancy Dietrich (Freie Presse, Plauen) und Nico Buchholz (Neue Osnabrücker Zeitung) darüber, vor welchen Herausforderungen sie in diesem von Corona geprägten Sommer stehen und welche Projekte sie für die warme Jahreszeit planen.

drehmoment

Die erste Folge des drehmoment widmet sich dem Thema „Podcasts im Lokalen“. Gesprächsgast Matthias Oberth, (Redaktionsleiter von Nordbayern.de, dem Onlinedienst von Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung) erzählt uns alles über die Podcasts auf Nordbayern.de und erklärt, was einen guten lokalen Podcast ausmacht.