dpa-News-Tipps

An dieser Stelle präsentiert die drehscheibe in Zusammenarbeit mit der dpa lokale Umsetzungstipps zu tagesaktuellen Themen.

Ist bald wieder vieles geschlossen? (Foto: AdobeStock/DimaBerlin)
Ist bald wieder vieles geschlossen? (Foto: AdobeStock/DimaBerlin)

Erneut liegt die Zahl der neuen Corona-Infektionen an einem Tag über 2000. Der CDU-Politiker Norbert Röttgen kann sich durchaus vorstellen, dass ein neuer Shutdown nötig werden könnte.

Bahnhöfe werden Zonen mit freiem Wlan. (Foto: AdobeStock/vchalup)
Bahnhöfe werden Zonen mit freiem Wlan. (Foto: AdobeStock/vchalup)

Bahnkunden und Besucher können sich ab sofort an mehr als 100 Bahnhöfen in ganz Deutschland kostenlos in ein neues Wlan-Netz der Deutschen Bahn einwählen.

Heute wird in manchen Städten gestreikt. (Foto: AdobeStock/karepa)
Heute wird in manchen Städten gestreikt. (Foto: AdobeStock/karepa)

Ab heute wird in einigen Kindergärten und Kliniken gestreikt werden. Der Auftakt bleibt zwar auf einzelne Städte beschränkt. Doch bald könnten mehr Menschen den aktuellen Tarifkonflikt zu spüren bekommen.

Zu Schulbeginn galt Maskenpflicht im Unterricht. (Foto: AdobeStock/Halfpoint)
Zu Schulbeginn galt Maskenpflicht im Unterricht. (Foto: AdobeStock/Halfpoint)

Vor ein paar Wochen hatte Kanzlerin Merkel das Thema Schulen in der Corona-Zeit zur Chefsache gemacht. Nach einem kleinen Schulgipfel im August kommen nun die Bildungsminister aus Bund und Ländern, SPD-Vorsitzende Esken und Merkel zu Beratungen zusammen.

Das vertrauen in politische Institutionen ist wieder gestiegen. (Foto: AdobeStock/Stefano Garau)
Das vertrauen in politische Institutionen ist wieder gestiegen. (Foto: AdobeStock/Stefano Garau)

Über 60 Prozent der Bürger halten den Staat für überfordert – so lautete im vergangenen Jahr das für viele alarmierende Ergebnis einer großen Umfrage. Nun wurden die Menschen in Deutschland wieder befragt.

Das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. (Foto: AdobeStock/mesut)
Das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. (Foto: AdobeStock/mesut)

Der Deutsche Städtetag hat die Bundesregierung zu einer „mutigen Entscheidung“ über die Aufnahme von weiteren Schutzsuchenden aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria aufgefordert.

Bisher kam das Handwerk ganz gut durch die Krise, doch nun geht den Betrieben das Geld aus. (Foto: AdobeStock/dusanperkovic1)
Bisher kam das Handwerk ganz gut durch die Krise, doch nun geht den Betrieben das Geld aus. (Foto: AdobeStock/dusanperkovic1)

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer warnt: Im Handwerk drohen bei vielen Betrieben finanzielle Engpässe.

Aufnahme aus dem Flüchtlingslager Moria vor dem Brand. (Foto: AdobeStock/transfers-film)
Aufnahme aus dem Flüchtlingslager Moria vor dem Brand. (Foto: AdobeStock/transfers-film)

Soll Deutschland vorangehen und Migranten von den griechischen Inseln aufnehmen oder versuchen, andere EU-Staaten für eine Lösung der Asylproblematik zu gewinnen? Nach dem Brand des Flüchtlingslagers Moria auf der Insel Lesbos wird in Deutschland über die Folgen diskutiert.

Die belarusische Demokratiebewegung gibt nicht auf. (Foto: AdobeStock/ilievgenly)
Die belarusische Demokratiebewegung gibt nicht auf. (Foto: AdobeStock/ilievgenly)
dpa-News-Tipp

Maria Kolesnikowa, eines der bekanntesten Gesichter der Demokratiebewegung in Belarus, ist am hellichten Tag verschleppt worden. Was mit ihr seither passiert ist und wo sie sich befindet, bleibt unklar.

Die Untersuchungen stützen sich auf Daten der Weltgesundheitsorganisation. (Symbolfoto: AdobeStock/Ana Gram)
Die Untersuchungen stützen sich auf Daten der Weltgesundheitsorganisation. (Symbolfoto: AdobeStock/Ana Gram)
dpa-News-Tipp

Mehr als 400.000 Menschen in der Europäischen Union sterben jährlich vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Europäischen Umweltagentur.

Für Verbrenner könnten bald Verbote gelten. (Symbolfoto: AdobeStock/Nady)
Für Verbrenner könnten bald Verbote gelten. (Symbolfoto: AdobeStock/Nady)

Politik und Autobranche tauschen sich am Dienstag beim „Autogipfel“ aus. Dabei dürfte Corona vieles überschatten, aber auch längerfristige Probleme der Industrie stehen auf dem Programm.

Als „populistisch eingestellt“ im Sinne der Studie gilt, wer acht typisch populistischen Aussagen über das Funktionieren von Staat und Gesellschaft zugestimmt hat. (Symbolfoto: AdobeStock/Animaflora PicsStock)
Als „populistisch eingestellt“ im Sinne der Studie gilt, wer acht typisch populistischen Aussagen über das Funktionieren von Staat und Gesellschaft zugestimmt hat. (Symbolfoto: AdobeStock/Animaflora PicsStock)
dpa-News-Tipp

Gegen „die da oben“ und für mehr „Volkes Stimme“: Populistische Einstellungen wie diese sind in Deutschland stark rückläufig, haben Meinungsforscher herausgefunden. Das berge die Gefahr, dass in die Defensive geratene Rechtspopulisten ins Extreme abrutschen.

Der Tatort wird 50. (Symbolfoto: AdobeStock/Rawf8 und Screenshot)
Der Tatort wird 50. (Symbolfoto: AdobeStock/Rawf8 und Screenshot)

Einige Dreharbeiten zu Deutschlands beliebtester TV-Reihe „Tatort“ wurden in der Corona-Zeit unterbrochen. Ob alle Krimis rechtzeitig fertig werden, blieb lange unsicher. Nun geht die Saison los, in die das 50-jährige Bestehen der Reihe fällt.

Der Reichstag in Berlin wird bewacht. (Symbolfoto: AdobeStock/peisker)
Der Reichstag in Berlin wird bewacht. (Symbolfoto: AdobeStock/peisker)

Reichsflaggen auf der Treppe des Parlaments: Die Vorfälle während der Corona-Proteste sorgen für Empörung in der Politik. Steinmeier empfängt nun Polizisten, die ein Eindringen ins Gebäude verhindert haben.

Wer soll für ein besseres Leben von Schweinen und Kühen bezahlen? Darüber beraten de Agrarminister. (Symbolfoto: AdobeStock/bnenin)
Wer soll für ein besseres Leben von Schweinen und Kühen bezahlen? Darüber beraten de Agrarminister. (Symbolfoto: AdobeStock/bnenin)

Mehr Platz, mehr Luft, mehr Licht – Deutschlands Nutztieren soll es besser gehen. Aber Ställe umzubauen ist teuer. Sollen die Kunden an der Ladenkasse dafür zahlen? Das ist Thema bei einem Treffen der Agrarminister.

Ohne mehr Bundesmittel drohe die Verschuldung der Kommunen. (Symbolfoto: AdobeStock/Stockfotos-MG)
Ohne mehr Bundesmittel drohe die Verschuldung der Kommunen. (Symbolfoto: AdobeStock/Stockfotos-MG)

Die Corona-Pandemie führt zu Finanzproblemen in den Städten, die Gewerbesteuer ist eingebrochen. Der Bund hat bereits Unterstützung beschlossen.

Der FC Bayern gewinnt die Champions League. (Symbolfoto: AdobeStock/ charnsitr)
Der FC Bayern gewinnt die Champions League. (Symbolfoto: AdobeStock/ charnsitr)
dpa-News-Tipp

In nicht einmal zehn Monaten formt Hansi Flick die Bayern zum besten Fußballteam Europas. Im Jubel nach dem Finaltriumph gegen Paris erinnert der Trainer aber auch an die Abgesänge der Anfangszeit.

Seit Beginn der Corona-Zeit haben sich mindestens 228.621 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus infiziert. (Symbolfoto: AdobeStock/Ralf Geithe)
Seit Beginn der Corona-Zeit haben sich mindestens 228.621 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus infiziert. (Symbolfoto: AdobeStock/Ralf Geithe)
dpa-News-Tipp

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Deutschland auf den höchsten Wert seit Ende April gestiegen. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter 1707 neue Corona-Infektionen.

Die Ernte 2020 fällt nach Angaben des Bauernverbands wieder unterdurchschnittlich aus. (Symbolfoto: AdobeStock/photoschmidt)
Die Ernte 2020 fällt nach Angaben des Bauernverbands wieder unterdurchschnittlich aus. (Symbolfoto: AdobeStock/photoschmidt)
dpa-News-Tipp

Die deutschen Landwirte haben in diesem Jahr nach Angaben des Bauernverbandes insgesamt erneut eine unterdurchschnittliche Ernte eingefahren.

Fließt der Alkohol, nimmt man es offenbar auch mit den Corona-Maßnahmen nicht mehr so ernst. (Symbolfoto: AdobeStock/mhp))
Fließt der Alkohol, nimmt man es offenbar auch mit den Corona-Maßnahmen nicht mehr so ernst. (Symbolfoto: AdobeStock/mhp))
dpa-News-Tipp

Feiern sollten nur noch im engen Familienkreis abgehalten werden, meint Jens Spahn. Es gebe wieder mehr Ansteckungen durch Reiserückkehrer, aber auch lokale Ausbrüche, die meist mit Feiern zusammenhingen.

Am 3. November wird ein neuer Präsident in den USA gewählt. (Symbolfoto: AdobeStock/3desc)
Am 3. November wird ein neuer Präsident in den USA gewählt. (Symbolfoto: AdobeStock/3desc)
dpa-News-Tipp

Sie wollen das Land aus der Krise führen, für die sie US-Präsident Donald Trump verantwortlich machen. Gut 80 Tage vor der US-Wahl geben Joe Biden und Kamala Harris einen Vorgeschmack auf die Taktik im Kampf ums Weiße Haus.

Viele Menschen suchen derzeit Abkühlung am See. (Symbolfoto: AdobeStock/Jenny Sturm)
Viele Menschen suchen derzeit Abkühlung am See. (Symbolfoto: AdobeStock/Jenny Sturm)
dpa-News-Tipp

Heiß, schwül und gewittrig wird es in den kommenden Tagen in Deutschland. Ab den Mittagsstunden seien am Dienstag gebietsweise starke Gewitter bei teils großer Hitze zu erwarten, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Betroffene Paare fordern vom Bundesinnenministerium bereits seit Wochen eine Aufhebung der Reisebeschränkungen. (Symbolfoto: AdobeStock/ juliemahlke)
Betroffene Paare fordern vom Bundesinnenministerium bereits seit Wochen eine Aufhebung der Reisebeschränkungen. (Symbolfoto: AdobeStock/ juliemahlke)

Tausende binationale Paare sind wegen der Corona-Reisebeschränkungen seit Monaten getrennt. Hätte Bundesinnenminister Seehofer ihnen schon lange helfen können?

Beirut bei Nacht. (Symbolfoto: AdobeStock/Ramzi)
Beirut bei Nacht. (Symbolfoto: AdobeStock/Ramzi)

In der libanesischen Hauptstadt Beirut gab es am Dienstag eine Explosion, bei der Dutzende Menschen starben und Tausende verletzt wurden. Auslöser dafür könnte eine sehr große Ladung Ammoniumnitrat gewesen sein.

In der Pflege arbeiten laut Bundesagentur für Arbeit rund 1,7 Millionen Menschen. (Symbolfoto: AdobeStock/godfather)
In der Pflege arbeiten laut Bundesagentur für Arbeit rund 1,7 Millionen Menschen. (Symbolfoto: AdobeStock/godfather)

Die Bevölkerung in Deutschland wird älter, die Zahl der Pflegebedürftigen steigt und damit auch der Bedarf an Pflegekräften. Da herrscht schon heute Mangel. Deshalb wird auch versucht, Personal im Ausland anzuwerben. Doch auch hier kommt nun Corona in die Quere.