­Ergebnisse der Schlagwortsuche

Nachrichtenbeiträge

  • Dass die Redaktionskonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, zeigt dieses Beispiel der Westdeutschen Zeitung, die den Konferenzteilnehmer Martin Fuchs im Anschluss interviewt hat.

  • Die Ruhr Nachrichten setzen auf Gamification, um ihren Lesern Statistiken schmackhaft zu machen. Der spielerische Ansatz bietet dabei einen neuen Zugang zu trockenen Zahlen.

  • Droht uns bei der Bundestagswahl ein Social-Media-Wahlkampf wie in den USA? Darüber sprachen wir im Vorfeld der Redaktionskonferenz „Wir lieben Lokaljournalismus“ mit Politikberater und Blogger Martin Fuchs.

  • Politikberater und Blogger Martin Fuchs spricht im Interview mit der drehscheibe über Social Bots, Fake News und erklärt, weshalb wir eine Fehlerkultur für den Umgang mit Politikern in den sozialen Medien benötigen.

  • Benimmregeln zur Wahl

    Der Wahl-Knigge 2017

    Benimmkurse muss man für die Bundestagswahl nicht extra nehmen, dennoch sollten Wähler ein paar Punkte beachten, wenn Sie am Wahlsonntag ihre beiden Kreuze machen möchten. Tipps und Regeln - mit Augenzwinkern - für den Gang zur Urne.

  • Wahlenseminar

    Ein Reader voller Ideen

    Kürzlich fand in Bad Honnef ein Seminar der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Wahlen statt. Nun ist der Seminarreader erschienen. Wir sprachen mit Anke Vehmeier, die das Seminar dokumentiert hat, darüber, wie Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten den Reader optimal nutzen können.

  • drehscheibe 04/2017

    Mit guten Ideen durchs Wahljahr

    In einer Sonderausgabe präsentiert die drehscheibe die besten Tipps für eine gelungene Wahlberichterstattung im Lokalen.

  • Wahlendossier

    Die Wahl kann kommen!

    Zeitdruck, Nichtwähler, Fake News, Wahlbeteiligung, Abgabetermine: Stress mit der Wahlberichterstattung? Das muss nicht sein – denn es gibt ja das neue Wahlendossier der drehscheibe!

  • Wie misst man Erfolg im Online-Journalismus, welche Online-Tools bieten sich für zeitgemäße Berichterstattung an? Die drehscheibe sprach mit Tobias Köpplinger, Leiter der Online-Redaktion der Frankfurter Neuen Presse.

  • Regionaler Reporter des Jahres

    Krimi im Lokalen

    Das war ein lokales Watergate, was Marc Rath von der Stendaler Volksstimme Ende 2014 aufgedeckt hat: einen schweren Fall von Wahlfälschung in Stendal. Nun wird er dafür vom Mediummagazin ausgezeichnet: als regionaler Reporter des Jahres. Die drehscheibe sprach mit ihm über seine filmreife Recherche.

  • Redaktionskonferenz

    Mit guten Ideen durchs Wahljahr

    Wie kann man online und lokal über die Bundestagswahl berichten? Wie soll man mit Populisten umgehen? Wie spricht man potentielle Nichtwähler an? Diese und andere Fragen wurden vom 23. bis 25. Januar auf der Redaktionskonferenz Wahlen der Bundeszentrale für politische Bildung in Berlin diskutiert. Die drehscheibe war dabei und hörte sich unter den Teilnehmern um.

  • Für unser Wahlendossier sprach die drehscheibe mit Robert Ide vom Tagesspiegel (Berlin) über deren Extraseite im Netz zur Berlinwahl.

  • dpa-News-Tipp

    US-Präsidentschaftswahl

    Die dpa berichtet am 9. November 2016: Es ist ein politisches Erdbeben. Donald Trump gewinnt nach einer stundenlangen Zitterpartie überraschend die Präsidentschaftswahl in den USA. Fast alle Umfragen lagen daneben.

  • DPA-News-Tipp

    USA

    Die dpa berichtet am 12. September: Lungenentzündung und Gedenkfeier-Abbruch – Clinton sagt Reise ab. Der US-Wahlkampf ist in seiner heißesten Phase, das Rennen zwischen Clinton und Trump wieder enger geworden. Ausgerechnet jetzt muss die Demokratin offenbar tagelang wegen Krankheit pausieren. Für den Wahlkampf ihres Rivalen könnte sich das als nützlich erweisen.

  • Für seine Berichterstattung über die Kommunalwahlen in Bayern benutzte der Nordbayerische Kurier Scribble Live. Die drehscheibe wollte wissen, welche Erfahrungen die Redaktion damit gemacht hat und wie der Blog von den Leserinnen und Lesern angenommen wurde.

  • Die Ausstellung „Wahlen und Lokaljournalismus – Die Zeitungen werden gehört“ vom Verband Deutscher Lokalzeitungen (VDL) in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) zeigt Beispiele einer gelungenen Wahlberichterstattung im Lokalen. Die drehscheibe war bei der Eröffnung dabei.

  • Am 16. März 2014 finden in Bayern Kommunalwahlen statt. Um bei der großen Zahl von Bewerbern nicht den Überblick zu verlieren, bietet die Passauer Neue Presse ein Wahlportal auf www.wahl.info an. Wie es funktioniert und was die Zeitung sich davon erhofft, erklärt der verantwortliche Online-Redakteur Roland Mitterbauer.

  • Nach der Wahl ist vor der Wahl

    Spannung nach der Wahl

    Keine Atempause! Die Bundestagswahl ist entschieden, aber es bleibt spannend. Denn nun geht es um die Bildung der nächsten Bundesregierung. Auch jetzt heißt es, nahe an den Diskussionen und Ereignissen dranbleiben. Eine Presseschau der drehscheibe.

  • 18 Volontäre der Axel-Springer-Akademie haben im Rahmen ihres Abschlussprojekts nachgeforscht, wer sich hinter dem viel diskutierten „Nichtwähler" verbirgt.

  • Für den Jahrgang 2013 lobt die Konrad-Adenauer-Stiftung erstmals auch einen Sonderpreis für Volontärsprojekte aus. Für die drehscheibe ein Grund, die Projekte vorzustellen. Den Anfang machen die Volontäre der Mediengruppe Oberfranken und die „Partei in Franken".

  • Projekt U-18-Wahlen

    Unter 18? Trotzdem wählen!

    U18 heißt das Projekt, bei dem auch Kinder und Jugendliche ihre Stimme zur Bundestagswahl abgeben können. Thorsten Merkle von der Jugendinitiative „Jule“ der Deutschen Zeitungsverleger sieht darin eine gute Chance, „sich als Medium für junge Leser zu profilieren“.

  • Zwei Tage wurde in Berlin über Strategien der Parteien und die Rolle der Medien im Wahlkampf diskutiert. Die drehscheibe sprach mit Tagungsleiter Thomas Leif.

  • Die Volontäre der Rhein-Zeitung bereisten zur Bundestagswahl 2009 die Region mit einem Wahlmobil. Regina Theunissen, Projektbeauftragte der Chefredaktion, erzählt, wie das Volo-Projekt umgesetzt wurde.

  • Die Dynamik der sozialen Netzwerke werde hierzulande noch nicht ausreichend für den Wahlkampf genutzt, meint Prof. Christoph Bieber, Politologe und Professor für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft an der Uni Duisburg-Essen.

  • Wie verlässlich sind Wahlprognosen? Verwandeln sich Meinungsforscher immer mehr in Meinungsmacher? Und wie sollten Journalisten mit Umfrageergebnissen umgehen? Darüber sprachen wir mit Jörg Schönenborn.

  • Der Politikwissenschaftler Stefan Marschall von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf hat das Projekt Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung maßgeblich mit vorangebracht. Die drehscheibe sprach mit ihm über über die Idee, die Hintergründe und den Erfolg des Wahl-O-Mat.

  • Der Wahl-O-Mat erfreut sich seit seines Bestehens großer Beliebtheit – bei Verlagen und bei Lesern. Ihn auf der eigenen Webseite einzubinden, bringt mehr als nur eine Menge Klicks.

  • Im Jahr der Bundestagswahl ist er ein viel beschäftigter Mann: Bundeswahlleiter Roderich Egeler. Im Interview mit der drehscheibe beantwortet er Fragen rund um die Themen Wahlbeteiligung, Wahlkreise, Vorab-Meldungen und vieles mehr.

  • Die Nordsee-Zeitung bietet ihren Lesern einen eigenen Kandidatencheck.

  • Internetwerkstatt

    Politikrecherche 2.0

    Link- und Recherchetipps, die Redakteure zielsicher durch das Wahljahr 2013 führen.

  • Welche Rolle können Lokalzeitungen bei der Vermittlung politischer Inhalte spielen? Die drehscheibe sprach darüber mit dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, 
Dr. Norbert Lammert.

  • Drehscheibe 12/2012

    Sie haben die Wahl

    Konzepte für eine spannende Wahlberichterstattung

  • Ausgabe 14/2008

    Gut gewählt

    2009 finden zahlreiche Wahlen statt: Eine Herausforderung für die politische Berichterstattung im Lokalen. Eine gute Organisation und Vorbereitung ist dabei genauso wichtig, wie ungewöhnliche und kreative Ideen. Die Beiträge und Beispiele in der Sonderausgabe der drehscheibe "Superwahljahr" arbeiten unter diesem Fokus ausgezeichnete und bewährte Konzepte heraus, die nicht vorrangig aktuell, sondern originell sind. Denn: Gute Ideen kommen nie aus der Mode.