Jede Menge Neuigkeiten

Egal ob ein Sturm übers Land gezogen ist oder ein Präsident abgewählt wurde – hier steht, wie Lokalzeitungen darüber berichten.

Anke Vehmeier

Der Bayerische Rundfunk greift die Debatten rund um den Lokaljournalismus in Podcasts auf. Kürzlich interviewte er Anke Vehmeier zum Thema „Innovationen im Lokalen“, eine Serie befasst sich mit der Zukunft der Zeitung.

Ins Sommerloch fallen so gut wie alle Lokalzeitungen mal. (Foto: Fotolia/blende11.photo)
Ins Sommerloch fallen so gut wie alle Lokalzeitungen mal. (Foto: Fotolia/blende11.photo)

Bei allen bekannt, bei vielen gefürchtet: das Sommerloch. Dabei sind die terminarmen Wochen in der Urlaubszeit bestens geeignet, um spannende Reportagen und lange liegen gebliebene Geschichten zu schreiben. Wir geben ein paar Ideen.

Das Sonderheft zum Forum können Sie bei uns bestellen.
Das Sonderheft zum Forum können Sie bei uns bestellen.
24. Forum Lokaljournalismus

Hier gibt es das Sonderheft zum Forum

Informative Vorträge und inspirierende Gespräche: Ende Juni fand das 24. Forum Lokaljournalismus in Nürnberg statt. Bei uns können Sie das Sonderheft zur Veranstaltung bestellen.

Eine Gemeinde östlich der Elbe wird nach dem Zweiten Weltkrieg der DDR zugeteilt, nach der Wiedervereinigung wird sie wieder Teil Niedersachsens. 25 Jahre später greift die Landeszeitung für die Lüneburger Heide das Thema auf.

Anke Vehmeier
Anke Vehmeier.

„Der Lokaljournalismus soll die gesamte gebeutelte Branche retten“, sagt Anke Vehmeier. Die Freie Journalistin organisierte nicht nur das Forum Lokaljournalismus der bpb, sondern bricht regelmäßig eine Lanze fürs Lokale. Hier ihre Rede in Münster.

Frau tippt in Smartphone

Die Online-Auftritte des Ippen-Verlags gehören zu den meistgeklickten Internetseiten von deutschen Tageszeitungen. Chefredakteur Thomas Kaspar erläutert die Gründe für den Erfolg.

Viele Zeitungen greifen das Ausscheiden der deutschen Mannschaft auch lokal auf. (Foto: Katharina Dodel)
Viele Zeitungen greifen das Ausscheiden der deutschen Mannschaft auch lokal auf. (Foto: Katharina Dodel)

Für das deutsche Team ist die WM vorbei, für die Lokalzeitungen aber nicht. Wie setzen die Redaktionen das Thema lokal um? Das wollten wir herausfinden und haben einen Blick in einige Ausgaben geworfen.

Bilder des 24. Forum Lokaljournalismus. (Fotos: Michael Matejka/Nürnberger Nachrichten)
Bilder des 24. Forum Lokaljournalismus. (Fotos: Michael Matejka/Nürnberger Nachrichten)
Bildergalerie

Das Forum 2018 in Bildern

Das Forum Lokaljournalismus war mal wieder wunderbar. Glauben Sie nicht? Dann überzeugen Sie sich selbst: Hier gibt's Bilder der Veranstaltung.

Thomas Krüger, Präsident der bpb

Am zweiten Abend des 24. Forum Lokaljournalismus war bpb-Präsident Thomas Krüger zu Gast. Er sprach über die Zukunft des Lokaljournalismus und verabschiedet das Projektteam Lokaljournalisten, das die drehscheibe herausgibt. Hier seine Rede.

24. Forum Lokaljournalismus. (Foto: Fotolia/MH)
24. Forum Lokaljournalismus. (Foto: Fotolia/MH)

Die kreativsten Entscheider und Macher der Branche treffen sich vom 20. bis 22 Juni auf dem 24. Forum Lokaljournalismus in Nürnberg. Mehr Infos erhalten Sie hier.

Screenshot Anstageslicht.de

Auch in diesem Jahr wurden wieder „couragierte Reporter“ ausgezeichnet, die Missstände in der Bürokratie aufdecken. Der zweite und der dritte Preis geht jeweils an Lokalzeitungen.

Fußball im Lokalen. (Foto: fotolia/Alexander Limbach und fotolia/sebra)
Fußball im Lokalen. (Foto: fotolia/Alexander Limbach und fotolia/sebra)

Achtung: Am 14. Juni wird die Fußballweltmeisterschaft in Russland angepfiffen. Zeit, sich Gedanken über spannende Spielzüge im Lokalen zu machen. Die drehscheibe hat schon mal ein paar geniale Pässe vorbereitet.

©Fotolia/daviles

Einen Siegeszug haben Podcasts im Lokaljournalismus noch nicht angetreten. Aber einige Verlage experimentieren mit dem Format.

Ein Kind übergibt seiner Mutter ein Blümchen. (Foto: fotolia/hakase420)
Ein Kind übergibt seiner Mutter ein Blümchen. (Foto: fotolia/hakase420)

Bald heißt es in der Redaktionskonferenz wieder: Hat jemand noch eine Idee für den Muttertag? Wer, wenn nicht die drehscheibe!

Das wollte die drehscheibe zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai von Chefredakteuren und Redaktionsleitern wissen. Die Antworten zeigen, dass die Lage knifflig ist.

Die Akte Antisemitismus. (Foto: fotolia/stadtratte)
Die Akte Antisemitismus. (Foto: fotolia/stadtratte)

Weil sie Jüdin ist, wurde eine Zweitklässlerin in Berlin von ihrem muslimischen Mitschüler bedroht. Im Stadtteil Prenzlauer Berg griff ein junger Syrer einen Mann an, weil der eine Kippa trug. Die Fälle lösten eine Debatte über Antisemitismus aus. Tipps fürs Lokale.

Ostersonntag fällt dieses Jahr auf den 1. April. (Foto: fotolia/contadora1999)
Ostersonntag fällt dieses Jahr auf den 1. April. (Foto: fotolia/contadora1999)

...okay, wir geben's zu: Der Witz war zu durchsichtig. Wie Sie Ihre Leser besser in den April schicken können, erfahren Sie hier in unserer kleinen Scherzsammlung.

Ein Nest voller Ostereier. (Foto: fotolia/Thaut Images)
Ein Nest voller Ostereier. (Foto: fotolia/Thaut Images)

Sie suchen noch nach netten Themen für Ostern? Wir haben ein buntes Nest mit Tipps gefüllt, das Sie nicht einmal lange suchen müssen. Hier gelangen Sie zur Ideensammlung.

Draußen ist's derzeit bitterkalt. (Foto: fotolia/Nataliia)
Draußen ist's derzeit bitterkalt. (Foto: fotolia/Nataliia)

Die Menschen verpacken sich so dick wie Eskimos und Nasenspitzen glühen rot: Die sibirische Kälte hat Deutschland derzeit ganz schön im Griff. Wie Lokalzeitungen das eisige Thema aufgreifen, lesen Sie hier.

Panoramaseite aus der Westfalenpost

Es hat sich ausgefeiert! Auf Karneval, Fasching und Fasnet folgt die Zeit der Einkehr und Mäßigung: die Fastenzeit. Wir geben Ihnen Tipps zur Umsetzung in den 40 Tagen bis Ostern.

Panoramaseite aus der Westfalenpost

Die Westfalenpost hat in einer Serie Kriminalverbrechen neu aufgerollt, die ihre Leser bewegen. Dabei standen vor allem unaufgeklärte Verbrechen im Fokus.

Kommunalpolitik ist die Königsdisziplin im Lokalen. Doch in manchen Redaktionen liege auf diesem Feld so manches brach, meint Marc Rath.

„Alternative Fakten“ lautet das Unwort des Jahres 2017. (Foto: fotolia/stockpics)
„Alternative Fakten“

Das Unwort des Jahres 2017

Aus 684 Vorschlägen hat eine sechsköpfige Jury nun den Begriff ausgewählt, der 2017 gegen die Prinzipien der Menschenwürde verstoßen hat.

Die Pforzheimer Zeitung startet mit Schwung ins neue Jahr. (Foto: Katharina Dodel)

Die Neujahrsnacht brachte nicht nur rauschende Feste, putzige Babys und gute Vorsätze, sondern auch Straftaten und Feuerwehreinsätze. Wir stellen einige Umsetzungen der Lokalzeitungen vor.

Hund vor Weihnachtsbaum

Völlig überraschend stehen schon wieder Weihnachten und Silvester vor der Tür. Zeit für gute Ideen im Lokalen – von Weihnachten auf dem Campingplatz bis zum Kater danach. Hier geht's zum PDF