dpa-News-Tipp

Angriff in Halle wirft Fragen auf

von Katharina Dodel

Im Paulusviertel in Halle stürmte der Täter offenbar einen Döner-Imbiss und tötete Menschen. (Foto: Fotolia/kiono)
Im Paulusviertel in Halle stürmte der Täter offenbar einen Döner-Imbiss und tötete Menschen. (Foto: Fotolia/kiono)

Die dpa berichtet am 10. Oktober 2019: Nach den Schüssen auf eine Synagoge in Halle/Saale und der Tötung von zwei Menschen durch einen schwerbewaffneten Täter will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Donnerstagmittag das jüdische Gotteshaus in der Stadt in Sachsen-Anhalt besuchen. Geplant ist auch ein Treffen mit Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), wie das Bundespräsidialamt am Morgen mitteilte. Erwartet wird auch Bundesinnenminister Horst Seehofer. Er will auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Präsidenten des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, und Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) über neue Erkenntnisse informieren.

drehscheibeTipps:

  1. Gespräche mit Juden in der Region: Wie gefährdet sind Menschen, die sich zum jüdischen Glauben bekennen? Wie gehen sie damit um? Sollte es mehr Polizeischutz vor Synagogen geben?
  2. Was sagt die Polizei? Werden Synagogen oder Treffpunkte für Jüdische Gäubige überwacht? Die Redaktion sammelt Daten und Fakten und vergleicht diese mit anderen Landkreisen. In einer großen Karte zeigen mehrere Redaktionen auf, wie stark oder schwach ihre Glaubenseinrichtungen beschützt sind.
  3. Schwer bewaffnet: Wie einfach ist es im Landkreis an Waffen zu kommen? Wie viele Bürger haben einen Waffenschein? Wie viele Waffen sind im Umlauf?
  4. Anschläge in der Region. Die Redaktion blickt zurück auf Ausnahmesituationen, die die Stadt/die Gemeinde bereits in Atem gehalten haben.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.