dpa-News-Tipp

Debatte über Aufnahme von Bootsmigranten

von Katharina Dodel

Weil Deutschland seit Anfang Juli die EU-Ratspräsidentschaft innehat, leitet Seehofer die Ministerrunde am Dienstag. (Foto: AdobeStock/Dirk Wahn)
Weil Deutschland seit Anfang Juli die EU-Ratspräsidentschaft innehat, leitet Seehofer die Ministerrunde am Dienstag. (Foto: AdobeStock/Dirk Wahn)

Die dpa berichtet am 7. Juli 2020: Die EU-Innenminister beraten am Dienstag auf Drängen von Bundesinnenminister Horst Seehofer über die Seenotrettung im Mittelmeer. Der CSU-Politiker hatte die anderen EU-Staaten im Vorfeld der Videokonferenz dazu aufgefordert, sich stärker an der Aufnahme von Bootsmigranten zu beteiligen.
In den vergangenen Monaten hatten neben Deutschland nur wenige Länder Migranten aufgenommen. Italien und Malta erklärten in der Corona-Krise zudem, den Rettungsschiffen keine sicheren Häfen bieten zu können.

drehscheibeTipps:

  1. Ein Politikwissenschaftler, eine -wissenschaftlerin stufen die derzeitge Situation und die Haltungen der einzelnen Länder ein. Wie laufen Treffen wie dieses ab? Wie könnte ein gemeinsamer Weg gefunden werden?
  2. Im Einsatz für Menschen: Die Redaktion porträtiert Helferinnen und Helfer von Rettungsorganisationen. Wie sieht ihre Unterstützung aus? Wie ist die Lage vor Ort? Was könnten Menschen hierzulande tun, um mitzuhelfen?
  3. Neben der Seenotrettung will Seehofer über eine bessere Polizeizusammenarbeit in Europa beraten. Nachgefragt bei der örtlichen Polizei: Wie wirken sich Entscheidungen auf europäischer auf lokale Ebene aus?
  4. Das Recherchenetzwerk Correctiv unterzieht einige Behauptungen dem Faktencheck. Unter anderem die Aussage, Seenotretter würden in Kontakt zu Schleusern stehen. Hier geht es zu den Ergebnissen des Checks.


    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.