dpa-News-Tipp

Bundestag diskutiert über Schwarzfahrer

von Katharina Dodel

Hinweise wie diese haben oft keine Wirkung. (Foto: fotolia/vulkanismus)
Hinweise wie diese haben oft keine Wirkung. (Foto: fotolia/vulkanismus)

Die dpa berichtet am 20. April 2018: Sollen Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen künftig nicht mehr als Straftäter verfolgt werden? Über diese Frage debattiert der Bundestag am Freitag. Die Linke sowie die Grünen haben jeweils Gesetzentwürfe vorgelegt, nach dem das Fahren ohne Fahrschein keine Straftat mehr sein soll. Die Linke argumentiert, selbst wenn die Betroffenen in der Regel nur zu Geldstrafen verurteilt werden, komme es bei Zahlungsunfähigkeit nicht selten doch zur Haft durch die Ersatzfreiheitsstrafe. Die Grünen betonen, eine Entkriminalisierung des Schwarzfahrens bedeute nicht dessen Legalisierung.
(...)

drehscheibeTipps:

  1. Schwarzfahren soll Entkriminalisiert werden: Was sagen die Verkehrsbetriebe dazu? Was sagt die Polizei? Umfrage unter Bürgern an der Bus-, U-Bahn, Tramhaltestelle.
  2. Wie viele Menschen in der Region Fahren schwarz und werden erwischt? In einer anschaulichen Grafik stellt die Redaktion die Zahlen vor.
  3. Zwei Redakteure des Schleswig-Holsteinischen-Zeitungsverlags diskutieren in einem Pro- und Contra-Artikel über die Debatte im Bundestag. Hier geht's zum Artikel.
  4. Die Redaktion begleitet einen Kontrolleur und beschreibt, was er/sie täglich erlebt. 

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich also gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.