dpa-News-Tipp

Die EU will einige Plastikartikel verbannen

von Katharina Dodel

Die EU will Plastik-Strohhalme verbieten. (Foto: fotolia/blende11-photo)
Ab sofort gelten neue Die EU will Plastik-Strohhalme verbieten. (Foto: fotolia/blende11-photo)

Die dpa berichtet am 25. Mai 2018: Die Grillparty der Zukunft sieht wohl etwas anders aus. Kein Kartoffelsalat mehr auf Plastiktellern, kein Kampf mehr mit Plastikmessern und -gabeln gegen zähe Steaks, keine Plastikstrohhalme in der Limo. Die EU-Kommission will ein Verbot solcher Wegwerfware, um die Umwelt besser vor Plastikmüll zu schützen - jedenfalls steht das in einem vor Wochen gestreuten Richtlinien-Entwurf. Was die Kommission tatsächlich vorhat, will sie am Montag vorstellen. (...) Die EU-Kommission will mit ihrer Richtlinie laut Entwurf gezielt die zehn Plastikprodukte ins Visier nehmen, die am häufigsten in diesem Strandmüll auftauchen. Verboten werden sollen Plastikdinge, für die es weniger schädliche Alternativen gibt. Der schon einige Wochen alte Entwurf listet auf: Besteck und Geschirr, Trinkhalme, Getränkerührstäbchen, Halter für Luftballons und Wattestäbchen. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Eine Familie dokumentiert eine Woche lang für die Leipziger Volkszeitung, wie viel Plastikmüll sie produziert. Hier geht's zum Artikel.
  2. Müll trennen oder nicht? Papiertüte mit Plastiksichtfenster: Ist das Plastik- oder Restmüll? Nachgefragt beim Landratsamt, worauf zu achten ist.
  3. Dazu: Der Weg des Mülls – wo werden unsere Abfälle eigentlich hingebracht? Wie wird Müll entsorgt?
  4. Zu Besuch im verpackungsfreien Supermarkt. Kommt das Konzept bei den Kunden an? Wo liegen die Probleme?

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich also gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.