dpa-News-Tipp

Erste Landung auf Mond-Rückseite geglückt

von Katharina Dodel

Der Mond in seiner vollen Pracht. (Foto: Fotolia/Jackson)
In Kraft treten Der Mond in seiner vollen Pracht. (Foto: Fotolia/Jackson) die Änderungen der EU voraussichtlich in etwa zwei Jahren. (Foto: Fotolia/redaktion93)

Die dpa berichtet am 3. Januar 2019: Erstmals in der Geschichte ist eine Raumsonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Die chinesische „Chang'e 4“ setzte am frühen Donnerstagmorgen um 3.26 Uhr am Aitken-Krater in der Nähe vom Südpol des Erdtrabanten auf. Das berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Der Staatssender CCTV sprach von einer erfolgreichen Landung.

drehscheibeTipps:

  1. Der Mond von hinten: Kinder lassen ihre Fantasie spielen und malen Bilder, wie der Mond von hinten aussehen kann.
  2. Die dunkle Seite: Ein Nazi-Labor, fremdartige Musik oder doch ein paar Aliens – über die Rückseite des Mondes gibt es viele Theorien. Was ist Ihre? Die Redaktion befragt Leser nach ihren Verschwörungstheorien.
  3. „Du lebst doch hinterm Mond“: Die Redaktion stellt Menschen vor, die in Isolation leben. Warum haben sie sich für ein Aussiedlerleben entscheiden?
  4. „Plötzlich nicht mehr hinterm Mond“: Leser stellen ihre einst geheimen Orte in der Region vor, die heute recht populär bei Spaziergängern und Co. sind

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.