dpa-News-Tipp

Experiment Thüringen

von Stefan Wirner

In Thüringen bald Vergangenheit: Mundschutz und Atemmasken. (Foto: AdobeStock/kzenon)
In Thüringen bald Vergangenheit: Mundschutz und Atemmasken. (Foto: AdobeStock/kzenon)

Die dpa berichtet am 25. Mai 2020: Im Ringen um den richtigen Weg in der Corona-Pandemie ist Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow vorangeeilt und hat weitreichende Lockerungen angekündigt. Der Politiker der Linken will vom 6. Juni an auf allgemeine, landesweit gültige Corona-Schutzvorschriften verzichten. Damit könnten die bisherigen Regeln zu Mindestabständen, dem Tragen von Mund-Nasen-Schutz und Kontaktbeschränkungen der Vergangenheit angehören. Es mehren sich Stimmen, die zur Vorsicht mahnen und einen solchen Weg zu diesem Zeitpunkt für gefährlich halten. . (...)

drehscheibeTipps:

  1. Pro und Kontra: Redakteurinnen und Redakteure diskutieren die Pläne Thüringens.
  2. Umfrage unter lokalen Expertinnen und Experten: Was ist von Ramelows Idee zu halten? Wird das Virus unterschätzt? Was erwarten sie, falls Thüringen tatsächlich alle Kontakbeschränkungen aufhebt?
  3. Passanten befragt: Würden sie weiter Abstand halten und beim Einkaufen Mundschutz tragen, wenn es nicht mehr angeordnet wird?
  4. Jan Hollitzer, Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen, ordnet den Vorstoß Ramelows in seinem Newsletter ein. Unter anderem liefert er sechs Interpretationsmöglichkeiten für Ramelows Vorgehen. Zum Newsletter
  5. Im „Aufwacher Podcast“ fasst die Rheinische Post kurz zusammen, um was es geht, und gibt wieder, wie die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen darauf reagiert. Zum Podcast

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.