dpa-News-Tipp

Mehr Geld für Kitas

von Katharina Dodel

Die Union will, dass Eltern künftig weniger für Kitas bezahlen. (Foto: fotolia/very_ulissa)
Die Union will, dass Eltern künftig weniger für Kitas bezahlen. (Foto: fotolia/very_ulissa)

Die dpa berichtet am 18. September 2018: Vor dem erwarteten Beschluss des „Gute-Kita-Gesetzes“ im Bundeskabinett pocht die Union auf einen Ausbau der Qualität der Kitas in Deutschland. „Die Union wird in den parlamentarischen Beratungen darauf achten, dass die Priorität nicht auf der Senkung der Kita-Gebühren liegt“, sagte der familienpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Marcus Weinberg (CDU), der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) will mit dem „Gute-Kita-Gesetz“ bundesweit mehr Kita-Qualität und weniger Kita-Gebühren für Eltern erreichen. Dies will der Bund mit 5,5 Milliarden Euro bis 2022 fördern. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Die Redaktion macht den Kita-Check und listet alle Einrichtungen in der Region auf. Dazu: Eltern können der Redaktion ihre Vorschläge einsenden, welche Kita sie am besten finden und warum.
  2. Tagebuch einer Erzieherin: Eine Mitarbeiterin einer Kita schildert (anonym) aus ihrem Arbeitsalltag und berichtet ganz ungefiltert, was sie täglich erlebt (Sorgen der Kinder, strenge Chefin, überfürsorgliche Eltern etc.).
  3. Was bezahlen Sie für Ihr Kind? Die Redaktion sucht nach drei unterschiedlich großen Familien und porträtiert diese, wie ihr Alltag morgens aussieht. Dazu: Die Redaktion errechnet die Kosten für die Betreuung jedes einzelnen Kindes. 
  4. Die Zeitung ist nur was für Erwachsene? Von wegen. Vom Kita-Check bis „Pokémon Go“ – Ideen, wie Redaktionen besser über und für Kinder berichten können, geben wir hier.


    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgestetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.