dpa-News-Tipp

Gericht verkündet Sterbehilfe-Urteil

von Katharina Dodel

Seit Dezember 2015 steht Sterbehilfe als Dienstleistung unter Strafe. (Foto: AdobeStock/CMP)
Seit Dezember 2015 steht Sterbehilfe als Dienstleistung unter Strafe. (Foto: AdobeStock/CMP)

Die dpa berichtet am 26. Februar 2020: Die einen wünschen sich nichts mehr als ein selbstbestimmtes Sterben. Die anderen warnen eindringlich vor einer Gesellschaft, in der sich alte und kranke Menschen zum Suizid gedrängt fühlen. Wenige Kontroversen werden so emotional geführt wie diejenige um Möglichkeiten der assistierten Selbsttötung. Das Bundesverfassungsgericht hat nicht aus moralischen Erwägungen, sondern nach dem Grundgesetz zu entscheiden. Am Mittwoch verkünden die Karlsruher Richter ihr Urteil. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Sollte jeder selbst über den Tod entscheiden können? Nachgefragt bei Ärzten, Pflegern, Hospizmitarbeitern, Pfarrern, Imamen, Rabbis und den Ortsvorsitzenden der Parteien. Die Statement veröffentlicht die Redaktion auf einer Sonderseite.
  2. Pro und Kontra: Zwei Redakteure argumentieren in einem Pro- und einem Kontra-Kommentar für oder gegen die aktive Sterbehilfe.
  3. Tabuthema Tod? Reden wir zu verkrampft über das Sterben? Gespräche mit Sterbenskranken, mit Bestattern, Sterbebegleitern, Notaren und Psychologen.
  4. Ein Redakteur der Oberhessischen Presse (Marburg) porträtiert einen Mann, der sich für den assistierten Freitod entschieden hat. Hier geht es zum Artikel.
  5. In einer Serie des General-Anzeigers (Bonn) werden Menschen vorgestellt, die persönlich mit dem komplexen Thema Sterbehilfe zu tun haben. Hier geht es zm Artikel.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.