dpa-News-Tipp

Drei Festnahmen nach Einbruch in Grünes Gewölbe

von Katharina Dodel

Im Residenzschloss in Dresden befindet sich das Grüne Gewölbe. (Symbolfoto: AdobeStock/mije shots)
Im Residenzschloss in Dresden befindet sich das Grüne Gewölbe. (Symbolfoto: AdobeStock/mije shots)

Die dpa berichtet am 17. November 2020: Knapp ein Jahr nach dem Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe von Dresden hat die Polizei am Dienstagmorgen in Berlin drei Tatverdächtige festgenommen. Diese sollen noch im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilte. Den Beschuldigten würden schwerer Bandendiebstahl und Brandstiftung in zwei Fällen vorgeworfen. (...) Die Festgenommenen gehören nach Angaben aus Ermittlerkreisen dem Berliner Clan-Milieu an. Die Ermittler sind mit 1640 Polizeibeamten aus sieben Bundesländern, darunter Spezialkräfte des Bundes sowie der Länder Berlin und Sachsen, im Einsatz.

drehscheibeTipps:

  1. Gespräche mit den Leiterinnen und Leitern der Museen und Galerien in der Region. Was bedeutet es, wenn Kunst gestohlen wird? Fliegt der Diebstahl nicht spätestens beim Verkauf auf? Was bedeutet der Diebstahl für die Kunstwerke? Wie schnell tragen Bilder oder Skulpturen Schaden davon? Dazu: Gab es bereits im Museum oder der Galerie einen Kunstdiebstahl?
  2. Was waren die größten Razzien der Region? Ein Polizeireporter oder eine -reporterin blickt zurück.
  3. Welche Clans sind in der Region aktiv? In welche Verbrechen waren sie verwickelt? Wie ist die Clan-Struktur aufgebaut? Recherche und Gespräche mit Kriminologen, Polizeireportern und eventuell mit Opfern von Clan-Kriminalität oder Mitgliedern der Clans.
  4. „Die Staatsmacht wird abgelehnt, das Einzige, was zählt, ist der Clan“, so beschreibt Axel Spilcker, freier Journalist, das Verhältnis krimineller Familienclans zum demokratischen Staat. Der Kölner Stadt-Anzeiger hat dem Thema eine ganze Serie gewidmet: „Clans in NRW“. Hier geht es zum Artikel.
  5. Ein Redakteur widmet sich seit zwei Jahrzehnten historischen Kriminalfällen Thüringens. Etwa einem vermeintlichen Massenmörder, der von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Hier geht es zum Artikel.

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über E-Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.