dpa-News-Tipp

Hobbygärtner setzen immer stärker auf digitale Technik

von Katharina Dodel

Ein Roboter mäht automatisch den Rasen. (Foto: Fotolia/OrthsMedien)
Ein Roboter mäht automatisch den Rasen. (Foto: Fotolia/OrthsMedien)

Die dpa berichtet am 20. Juli 2018: Um trotz Berufstätigkeit und Familienalltag einen gepflegten Garten genießen zu können, setzen Menschen zunehmend auf digitale Helfer. Mähroboter, per Smartphone steuerbare Rasensprenger, Düngung – mit der richtigen Technik pflegt sich der digitale Garten quasi im Alleingang. „Das ist eindeutig und generell klar erkennbar. Seit fünf Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit diesen Sachen“, sagte Paul Saum, Präsidiumsmitglied beim Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), der Deutschen Presse-Agentur. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Mähroboter vs. selbst Rasen mähen: Was machen Sie? Umfrage auf der Straße.
  2. Mähroboter, digitaler Dünger und vieles mehr: Welche technischen Garten-Helfer gibt es? Die Redaktion fragt im Fachgeschäft nach und stellt drei der besten Gartengadgets vor.
  3. Perfekter Rasen: Was sagen Imker dazu, wenn es immer weniger Wildwuchs in den Gärten gibt? Ist das ein Problem für Bienen?
  4. Kein Geld für einen Mähroboter? Die Redaktion gibt zehn Tipps für eine schnelle und effektive Gartenpflege.
  5. Garten-Glosse: Die Redaktion gibt nicht ganz ernst gemeinte Tipps, was Gartenbesitzer in der Zeit machen könnten, die sie nun dankt Mähroboter übrig haben.
  6. Mensch gegen Maschine: Wer mäht schneller? Ein Redakteur macht den Mähtest.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich also gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.