dpa-News-Tipp

Kinder leiden bei Scheidung gesundheitlich

von Katharina Dodel

Kinder leiden unter Scheidungen. (Foto: AdobeStock/Brian Jackson)
Kinder leiden unter Scheidungen. (Foto: AdobeStock/Brian Jackson)

Die dpa berichtet am 20. Januar 2020: Wenn nach einer Scheidung das Verhältnis zum Vater schlechter wird, kann sich das auf die Gesundheit der Kinder auswirken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Bergen in Norwegen, die im „Scandinavian Journal of Public Health“ veröffentlich wurde. Angst, Depression, emotionale Probleme oder Stress könnten die Folge sein, sagte einer der Autoren der Studie, Eivind Meland, der Deutschen Presse-Agentur.

drehscheibeTipps:

  1. Nachgefragt bei geschiedenen Paaren: Wie haben sie es ihren Kindern erzählt? Worauf haben sie geachtet? Was würden sie anderen Eltern raten? Dazu: Interview mit einem Familientherapeuten. Wie sollte mit Scheidungen umgegangen werden? Wie sehr leiden Kinder darunter?
  2. „Meine Eltern haben sich scheiden lassen“: Fünf jüngere und ältere Kinder im Porträt. Ihnen werden die gleichen Fragen gestellt: Wie haben sie die Scheidung erlebt? Wie gingen die Eltern damit um? Wo haben sie nach der Scheidung gelebt? Was hätten sie sich gewünscht? Wie ist das Verhältnis heute? Hatten die Scheidung gesundheitliche Folgen für sie?
  3. Die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung berichtet über die Arbeit eines Mediators. Der Rechtsanwalt, der Eheleute bei Scheidungsfällen vertritt, begann vor zehn Jahren mit der Mediation, da er bei herkömmlichen Scheidungsverfahren oft ein schlechtes Gefühl hatte. Hier geht es zum Artikel.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.