dpa-News-Tipp

Kommunen fordern zusätzliche Milliarden

von Katharina Dodel

Ohne mehr Bundesmittel drohe die Verschuldung der Kommunen. (Symbolfoto: AdobeStock/Stockfotos-MG)
Ohne mehr Bundesmittel drohe die Verschuldung der Kommunen. (Symbolfoto: AdobeStock/Stockfotos-MG)

Die dpa berichtet am 25. August 2020: Der Deutsche Städtetag fordert in der Corona-Krise vom Bund zusätzliche Milliardenhilfen, damit die Kommunen weiter investieren können. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Die Politik muss für die Jahre 2021 und 2022 nachbessern, es geht um eine Summe in Milliardenhöhe. Sonst drohen Investitionen der Städte wegzubrechen.“

drehscheibeTipps:

  1. Nachgefragt bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung: Wie ist es um die Finanzen bestellt? Welche Auswirkungen hatte die Corona-Pandemie bisher und wird sie noch haben? Auf einer Sonderseite vergleicht die Redaktion die Finanzlage jeder Kommune im Landkreis.
  2. Die größten Investitionen im Landkreis: Die Redaktion erstellt eine Top5-Liste der teuersten, geplanten Investitionen für die nächsten zwei Jahre und hakt bei den zuständigen Behörden nach, ob die Umsetzung wegen Corona nun fraglich ist.
  3. „Unser Apell an die Bundesregierung“: Die Redaktion bittet Bürgermeisterinnen und Bürgermeister um eine Aufforderung an die Bundesregierung. Die Statments werden gesammelt veröffentlicht.
  4. Bürgerinnen und Bürger gefragt: Wofür würden Sie zusätzliches Geld in Ihrer Kommune verwenden? Video-Umfrage.
  5. Weitere Tipps zur Berichterstattung zum Thema Corona finden Sie in unserem Dossier.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über E-Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.