dpa-News-Tipp

Kostenloser Nahverkehr auf die Schnelle unmöglich

von Katharina Dodel

Tram? Bus? Bahn? Wie fahren Sie?. (Foto: fotolia/Heike Jastram)
Mit Klick aufs Bild gelangen Sie zum PDF. (Foto: fotolia/Heike Jastram)

Die dpa berichtet am 14. Februar 2018: Die Bundesregierung erwägt zur Verbesserung der Luftqualität, Länder und Kommunen bei einem möglichen kostenlosen ÖPNV finanziell zu fördern. Damit soll die Zahl privater Fahrzeuge auf den Straßen verringert werden. Das geht aus einem Brief von Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD), Verkehrsminister Christian Schmidt (CSU) und Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) an EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hervor. Diese Überlegungen stoßen auf viel Skepsis. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund verwies vor allem auf die Kostenfrage. „Die Kommunen und Verkehrsbetriebe können es jedenfalls nicht bezahlen“, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der Rhein-Neckar-Zeitung (Mittwoch). Die Einnahmen von rund 13 Milliarden Euro pro Jahr im öffentlichen Nahverkehr würden auch benötigt, um besser zu werden und Angebote auszubauen. Gratis fahren könne höchstens ein langfristiges Zukunftsprojekt werden. Erforderlich seien deutlich mehr Fahrzeuge und Personal.

drehscheibeTipps:

Tipp 1: Umfrage: Was sagen die Leser? Nutzen sie den Nahverkehr schon? Würden sie ihn mehr nutzen, wenn Fahrten kostenlos oder günstiger wären?

Tipp 2: Welche Busstrecke in der Region wird am häufigsten genutzt? Welche am wenigsten?

Tipp 3: Die Pforzheimer Zeitung will wissen, wie das Busnetz im Verbreitungsgebiet ist: Eine Redakteurin fährt einen Tag lang herum und testet die Busstrecken der Region. Hier geht's zum PDF.

Tipp 4: Die Stuttgarter Zeitung hat sich die wichtigste Buslinie der Stadt herausgesucht und schaut nach, warum sie so wichtig für die Bürger ist. Hier geht's zum PDF.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.