dpa-News-Tipp

Kommunen haben Steuern erhöht

von Katharina Dodel

Geldscheine. (Foto: Fotolia/Stockfotos-MG)
Geldscheine. (Foto: Fotolia/Stockfotos-MG)

Die dpa berichtet am 8. August 2018: Um mehr Geld in die Kasse zu bekommen, hat mehr als die Hälfte der Städte und Gemeinden in Deutschland in den vergangenen Jahren die Steuern erhöht. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens Ernst & Young (EY) hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach haben 53 Prozent aller Kommunen seit 2012 mindestens einmal die Gewerbesteuer für Unternehmen angehoben. 60 Prozent schraubten seither die Grundsteuer B für bebaute und bebaubare Grundstücke nach oben. Gesenkt wurden die Steuern in dem Zeitraum so gut wie nirgends. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Den Steuern auf der Spur: Wie oft werden in der Kommune die Steuern angehoben? Welche Steuern gibt es? Wofür wurde das Geld zuletzt verwendet? Auf einer Sonderseite dreht sich alles um das Thema Steuern.
  2. Eine Umfrage mit besonders spannender Fragestellung ist oft ergiebiger und unterhaltsamer als eine lange Reportage mit trockenen Zahlen. Thorsten Pifan von der Peiner Allgemeinen Zeitung stellte auf der Suche nach neuen, kuriosen Steuern fest, dass manche Bürger kreatives Potential haben. Hier geht es zum Artikel.
  3. Mehr Tipps zum Thema Haushalt finden Sie in unserem Archiv: Hier geht es zur Liste.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgestezte? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.