dpa-News-Tipp

Wenn Luft krank macht

von Katharina Dodel

Die Untersuchungen stützen sich auf Daten der Weltgesundheitsorganisation. (Symbolfoto: AdobeStock/Ana Gram)
Die Untersuchungen stützen sich auf Daten der Weltgesundheitsorganisation. (Symbolfoto: AdobeStock/Ana Gram)

Die dpa berichtet am 8. September 2020: Mehr als 400.000 Menschen in der Europäischen Union sterben jährlich vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Europäischen Umweltagentur (EEA), der am Dienstag in Kopenhagen veröffentlicht wurde. Für den Bericht wurden Daten zum Einfluss der Umwelt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Europäer analysiert. Demnach stellt in Europa die Luftverschmutzung nach wie vor die größte Umweltbedrohung für die Gesundheit dar. 1990 lag die Zahl der darauf zurückgehenden vorzeitigen Todesfälle allerdings noch bei einer Million. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Verpestete Straßen: Wo lebt es sich am gesündesten? Wo am stickigsten? Die Redaktion erstellt eine interaktive Karte zur Luftverschmutzung in der Region.
  2. Pneumologen befragt: Wie wirkt sich Luftverschmutzung auf die Lunge aus? Wie dregeneriert sich die Lunge? Mit Grafik.
  3. Ein Umweltexperte erzählt, was jeder Bürger oder jede Bürgerin tun kann, um die Luft rein zu halten. Dazu: Pflanzen, die die Luft sauber machen. Ein Botaniker erklärt, welche Pflanzen sich für die Luftreinhaltung in der Wohnung eignen.
  4. Wie stark ist die Luft in der Region durch Feinstaub belastet? Ein umfassendes multimediales Projekt der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten gibt Antwort. Dafür erält der Verlag den Deutschen Lokaljournalistenpreis 2017 in der Kategorie Datenjournalismus. Zum PDF des drehbuchs Zum Feinstaubradar

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über E-Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.