dpa-News-Tipp

Neue Gesundheits-App für Millionen Versicherte

von Katharina Dodel

In einer App können Patienten künftig ihre Daten einsehen. (Foto: fotolia/carballo)
In einer App können Patienten künftig ihre Daten einsehen. (Foto: fotolia/carballo)

Die dpa berichtet am 17. September 2018: Millionen Versicherte sollen ab diesem Montag ihre Gesundheitsdaten über eine neue Handy-App verwalten können. In der digitalen Akte „Vivy“ können etwa Befunde, Laborwerte und Röntgenbilder gespeichert und mit dem behandelnden Arzt geteilt werden, heißt es in einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Mitteilung. Dahinter stehen 13 gesetzliche und zwei private Krankenversicherungen mit 13,5 Millionen Versicherten. Das Angebot sei kostenlos. Auch die AOK und die Technikerkrankenkasse haben ähnliche Projekte angekündigt.
(...)

drehscheibeTipps:

  1. Die Akte Mensch: Welche Informationen lassen sich mit der App speichern? Welche Vorteile bringt sie? Welche Nachteile? Ein Ärztesprecher aus der Region erklärt, wie Patienten und Kollegen die Funktionen in der Praxis nutzen können. Dazu: Umfrage vor der Praxis: Was halten Sie vom Angebot? Welche Informationen würden Sie gerne speichern?
  2. Seit Jahren gibt es bereits Apps aus allen möglichen Branchen. Weshalb starten Krankenkassen das Angebot erst jetzt? Welche bürokratischen Hürden gab es zu bewältigen? Ein Sprecher der Krankenkassen erklärt den Vorgang.
  3. Digitale Gesundheit: Die Redaktion ruft Leser auf, Ideen einzuschicken, für welche Bereiche sie gerne eine App hätten. Und wie ihnen dabei die Technik das Leben erleichtern könnte. Gedruckt werden ernst gemeinte und weniger ernst gemeinte Vorschläge.


    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgestetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.