dpa-News-Tipp

Neues Fleischsiegel

von drehscheibe-Redaktion

Ferkel in einem Tierbetrieb
Ein neues Siegel für eine verbesserte Tierhaltung?

Die dpa berichtet am 2. Jaunar 2017: Auf Lebensmittel-Packungen gibt es schon diverse Siegel. Nun bereitet die Bundesregierung ein offizielles für bessere Tierhaltung vor. Vorbild könne die Pflichtkennzeichnung bei Eiern sein. Diese müssen seit 2005 als aus Öko-, Freiland-, Boden- oder Käfighaltung stammend ausgewiesen werden. Auch für Fleisch sollten vier Stufen gelten. Die Grundstufe wäre Haltung nach gesetzlichen Standards - danach käme eine bessere Unterbringung, etwa mit 30 Prozent mehr Platz im Stall. Zwei weitere Stufen sollten Fleisch von Tieren mit Außenauslauf sowie Ökohaltung kennzeichnen.

drehscheibeTipp: Landwirte und Tierschützer aus der Region befragt: Welche Vor- und Nachteile hat das neue Tierwohl-Siegel? Ein Lebensmittelexperte erklärt außerdem die kulinarischen Unterschiede der verschiedenen Siegelstufen.

Teaser- und Artikelfoto (c) Countrypixel / Fotolia

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.