dpa-News-Tipp

Rassismus in den Sicherheitsbehörden

von Katharina Dodel

Vertreter von Migranten verlangen Aufklärung über Rassismus in Sicherheitsbehörden.
Vertreter von Migranten verlangen Aufklärung über Rassismus in Sicherheitsbehörden. (Foto: AdobeStock/Nomad_Soul )

Die dpa berichtet am 2. März 2020: Interessenvertretungen von Migranten möchten beim Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt an diesem Montag auch über Rassismus in den Sicherheitsbehörden sprechen. „Rechte Gewalt ist keine Ausnahmeerscheinung, sondern Ausdruck eines gesamtgesellschaftlichen Rassismusproblems“, sagte die Geschäftsführerin des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates (BZI), Deniz Nergiz, der Deutschen Presse-Agentur. „Institutioneller Rassismus in deutschen Sicherheits- und Ermittlungsbehörden“ stehe bis heute einer lückenlosen Aufklärung rechter Straftaten entgegen, fügte sie hinzu. Dazu gehörten auch „strukturell verankerte Vorurteile, diskriminierende Alltagsroutine sowie rassistische Denkmuster“. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Nachgeschaut: Die Redaktion geht einige Polizeimeldungen der vergangenen Jahre durch. Wird tendenziös berichtet? Stecken rassistische Äußerungen darin? Dazu: Nachgefragt bei der Polizei: Was sagen Sie zur Aufforderung der Migrationsbeiräte? Gibt es so etwas wie racial profiling?
  2. „Wir werden zu schnell verdächtigt": Die Redaktion fragt bei Migranten nach, welche unangenehmen Erfahrungen sie bereits mit Sicherheitsbehörden gemacht haben. Wo beginnen Vorurteile, wo fängt Rassismus an?
  3. Diskriminierung im Alltag: Gespräch mit dem Migrationsbeirat der Region oder ehrenamtlichen Integrationshelfern über Begrifflichkeiten und Verhaltensweisen, die diskriminierend sind. Was gilt es zu beachten? Wo ist Vorsicht geboten?
  4. In einer Mitteilung nennt die Polizei die Herkunft eines Täters. Die Redaktion übernimmt die Information, da sie sowieso bereits über soziale Netzwerke verbreitet worden sei. Der Fall landet beim Presserat. Hier geht es zum Artikel.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.