dpa-News-Tipp

178 Millionen Euro für externe Berater

von Katharina Dodel

Sind mehr als 20 000 Mitarbeiter in den Bundesministerien nicht genug? (Foto: Fotolia/wutzkoh)
Sind mehr als 20 000 Mitarbeiter in den Bundesministerien nicht genug? (Foto: Fotolia/wutzkoh)

Die dpa berichtet am 23. Juli 2019: Die Bundesregierung hat im ersten Halbjahr mindestens 178 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Finanzministeriums in den 14 Ressorts, die auf Anfrage des Linken-Abgeordneten Matthias Höhn durchgeführt wurde und der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Mit Abstand am meisten investierten das Innenministerium mit 78,7 Millionen Euro und das Verkehrsministerium mit 47,7 Millionen Euro in Sachverstand von außen. Das Bildungsministerium benötigte dagegen am wenigsten zusätzliche Expertise. Dort wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres nur 293.000 Euro für Berater ausgegeben.

drehscheibeTipps:

  1. Externe Berater in der Kommunalpolitik: Wie viel Geld gibt die Stadtverwaltung für externe Berater aus? Worin beraten diese? Die Redaktion forscht nach.
  2. Ein Tag mit einem Unternehmensberater/einer Unternehmensberaterin: Was sind seine/ihre Aufgaben? Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
  3. Hilfe von Außen: Wie hilfreich ist die Expertise eines unabhängigen Berater? Sollten sich Laien öfter von Fremden beraten lassen? Die Redaktion spricht mit Lebensberatern und Coaches.

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.