dpa-News-Tipp

Im Streit um die Grundrente zeigt sich Heil optimistisch

von Katharina Dodel

Der Arbeitsminister ist sich sicher, die Grundrente durchzusetzen. (Foto: Fotolia/domoskanonos)
Der Arbeitsminister ist sich sicher, die Grundrente durchzusetzen. (Foto: Fotolia/domoskanonos)

Die dpa berichtet am 4. März 2019: Im Koalitionsstreit um eine Grundrente für Geringverdiener zeigt sich Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) optimistisch. „Ich werde die Grundrente durchsetzen“, sagte Heil der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Sie ist in der Koalition vereinbart, und ich will eine Grundrente, die ihren Namen auch verdient“, sagte Heil. „Es sind noch intensive Debatten in der Koalition nötig“, räumte er ein. Wichtig sei, dass die Koalition zu einer Lösung komme. „Wir dürfen die Menschen nicht enttäuschen.“ (...)


drehscheibeTipps:

  1. 40 Jahre gearbeitet und in der Rente dennoch kein Geld zum Leben? Die Redaktion porträtiert drei Rentner, die über ihr Arbeitsleben und die mögliche Grundrente sprechen. Sie rechnen vor, wie viel Rente sie aktuell bekämen und wie viel mit Grundrente. (Beispiel: Der Spiegel hat dazu ein Video über eine 61-jährige Putzkraft gedreht. Hier geht es zum Video.)
  2. Ist die Grundrente wirklich so gerecht? Ein Experte der örtlichen Beratungsstelle der Rentenversicherung erklärt, wie sie funktioniert, welche Vorteile und welche Nachteile sie hat.
  3. 876 Euro zum Leben: Ein Redakteur macht den Selbstversuch und versucht, einen Monat lang mit unter 900 Euro auszukommen. Wöchentlich schreibt er dazu eine Kolumne.
  4. Die Augsburger Allgemeine hat Hubertus Heil zum Thema Grundrente interviewt. Der SPD-Minister kritisiert ein „fürchterliches Frauenbild“ im Rentenstreit. Hier geht es zum Onlineartikel.

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.