dpa-News-Tipp

Höherer Stromverbrauch durchs Homeoffice

von Katharina Dodel

Die Strompreise sind in diesem Frühjahr auf ein Rekordniveau geklettert. (Foto: AdobeStock/tippapatt)
Die Strompreise sind in diesem Frühjahr auf ein Rekordniveau geklettert. (Foto: AdobeStock/tippapatt)

Die dpa berichtet am 28. April 2020: Wegen der Corona-Pandemie könnte die Stromrechnung nach Einschätzung des Internet-Vergleichsportals Verivox für viele Haushalte in diesem Jahr steigen. Grund seien das weitgehend zum Erliegen gekommene öffentliche Leben und die Arbeit im Homeoffice. „Die Stromkosten sind höher als jemals zuvor, und es ist davon auszugehen, dass der häusliche Stromverbrauch wegen des Kontaktverbotes in diesem Jahr deutlich höher ausfällt als in den Vorjahren“, sagte Verivox-Energieexperte Valerian Vogel.

(...)

drehscheibeTipps:

  1. Ist der Stromverbrauch gestiegen? Die Redakteurinnen und Redakteure prüfen eine Woche lang ihren eigenen Stromverbrauch. Wie viel bezahlen sie wöchentlich für Strom? Wo verbrauchen sie mehr? Darüber berichten sie in einer Kolumne.
  2. Tipps und Tricks zum Stromsparen. Ein Umweltexperte erklärt, worauf zu achten ist.
  3. „Heute mal keine Elektrogeräte“: Eine Familie macht den Selbsttest und versucht, einen Tag lang auf elektronische Geräte zu verzichten. Das einizige Gerät, das benutzt werden darf: Eine Kamera, um sich selbst dabei zu filmen.
  4. Die Grünen wollen Strom durch eine Senkung der EEG-Umlage deutlich billiger machen. Daher: Nachgefragt bei den Grünen im Landkreis. Was soll damit erreicht werden? Wie hoch ist die EEG-Umlage derzeit? Wie niedrig soll sie sein?


    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.