dpa-News-Tipp

„Eberhard“ erschwert den Berufsverkehr

von Katharina Dodel

Eine Frau kämpft gegen den Sturm an. (Foto: Fotolia/Rainer Fuhrmann)
Rasante Windböen fegten am Sonntag einmal quer über die Republik. (Foto: Fotolia/Rainer Fuhrmann)

Die dpa berichtet am 11. März 2019: Nach den heftigen Sturmböen am Sonntag wird sich die Lage im Bahnverkehr am Montagmorgen wohl erst allmählich normalisieren. Es werde „immer noch starke Einschränkungen“ sowohl im Fern- als auch im Regionalverkehr geben, sagte eine Bahnsprecherin am frühen Montagmorgen. Im Laufe des Tages solle aber der Fernverkehr in und aus dem Ruhrgebiet wieder rollen. Auch der Regional- und S-Bahn-Verkehr in NRW habe seinen Betrieb wieder aufgenommen. Die Schnellfahrstrecke zwischen Köln und Frankfurt sei wieder frei und könne eingeschränkt befahren werden, hieß es weiter. (...)


drehscheibeTipps:

  1. Chaos am Bahnsteig? Die Redaktion fragt bei der Bahn nach, welche Auswirkungen der Sturm auf den Bahnverkehr in der Region hatte. Dazu: Taxifahrer befragt: Wie war der stürmische Sonntag? Hatten sie mehr Kunden an diesem Tag?
  2. Lassen sich Naturkatastrophen vermeiden? Die Badische Zeitung (Freiburg) verbringt einen Tag mit einem Piloten, der sein Flugzeug in Gewitterwolken steuert, um die Bildung von Hagel zu verhindern. Hier geht's zum Artikel.
  3. Die Online-Redaktion des Mindener Tageblatts durchforstet soziale Netzwerke nach privaten Fotos und Tweets zum Hurrikan „Sandy“ und macht sie den Lesern über das Tool Storify zugänglich. Hier geht's zum Artikel.

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.