dpa-News-Tipp

Anforderungen für Tierwohl-Logo

von Katharina Dodel

Ein Schwein im Stall. (Foto: Fotolia/riccardaursprung)
Ein staatliches Siegel soll Verbrauchern bald anzeigen, wenn sie Fleisch aus besserer Tierhaltung kaufen. (Foto: Fotolia/riccardaursprung)

Die dpa berichtet am 6. Februar 2019: Nach jahrelangen Diskussionen stellt Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) am Mittwoch die Kriterien des geplanten staatlichen Tierwohlkennzeichens für Fleisch im Supermarkt vor. Dabei geht es um Anforderungen an eine bessere Tierhaltung, etwa für mehr Platz im Stall, aber auch bei Transporten und der Schlachtung. (...)

drehscheibeTipps:

  1. Die Redaktion teilt einem Umweltschützer, einem Metzger und einigen Passanten die geplanten Kriterien mit: Was sagen sie dazu? Was fehlt? Wie wird sich das auf ihre Arbeit auswirken?
  2. Besuch auf dem Bauernhof: Ein Redakteur schaut bei einem Landwirt vorbei, der bereits einige Siegel hat (bsp.: ein Hühnerhof, das Eier je nach Haltungsart von 0 bis 3 markiert). Wie schwer ist es, seinen Hof zu zertifizieren? Welche Umbaumaßnahmen mussten getroffen werden?
  3. Immer mehr Kennzeichnungen – da soll sich noch einer auskennen: Die Redaktion stellt einige Siegel, die es bereits im Supermarkt an den Produkten zu sehen gibt vor und fragt Leser, ob sie wissen, was sie bedeuten.

+++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.