dpa-News-Tipp

Angriff aus Fremdenhass

von Katharina Dodel

Im Lokalen ist der Fall ein großes Thema.
Im Lokalen ist der Fall ein großes Thema.

Die dpa berichtet am 24. Juli 2019: Nach dem Schuss auf einen Eritreer im hessischen Wächtersbach geht die Arbeit der Ermittler weiter. Sie konzentriert sich auch auf das Umfeld des mutmaßlichen Täters, der sich selbst erschoss.
Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt ging nach ersten Erkenntnissen „ganz klar von einem fremdenfeindlichen Motiv aus“, eine „rechtsextreme oder rechtsnationalistische Gesinnung“ sei aber Spekulation. Das Umfeld und die Vergangenheit des mutmaßlichen Schützen würden allerdings nach entsprechenden Kontakten durchleuchtet. (…)


drehscheibeTipps:

  1.  Im Dorf kennt jeder jeden – hindert das daran, in Verdachtsmomenten die Polizei zu rufen? Wie Hessenschau.de berichtet, soll der mutmaßlich Schütze seine Tat in einer Dorfkneipe angekündigt haben. Außerdem zitiert der Hessische Rundfunk einen Nachbarn: „Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, dass es irgendwann einmal so kommt.“ Gespräch mit einem Soziologen: Warum handeln Menschen zu spät oder gar nicht?
  2. Tradition oder Bedrohung: Wie gefährlich sind Schützenvereine? Wie die dpa berichtet, war der mutmaßliche Täter im Schützenverein und ganz legal im Besitz mehrerer Waffen. Welche Regeln gelten für Sportschützen, die im Besitz einer Waffe sind? Ist es notwendig, dass die Sportler selbst Waffen besitzen? Die Redaktion verbringt einen Abend beim Training des örtlichen Schützenvereins. Außerdem: „Mein Kind darf nicht in den Schützenverein“: Gespräche mit Eltern, die den Traditionssport kritisch sehen.
  3. Nachgefragt bei der Schwarzen Community: Wie denken sie über den Angriff? Welche Ängste haben sie? Wie wurden sie bereits verbal oder körperlich attackiert? Wie fremdenfeindlich ist die Region?
  4. Gespräch mit Gruppen, die sich gegen fremdenfeindlichen Hass stark machen. Haben sie nach dem Angriff in Wächtersbach etwas geplant?
  5. Blick zurück: Wann kam es in der Region zuletzt zu fremdenfeindlichen Angriffen? Nachgefragt am Landratsamt und bei der Polizei: Wie groß ist das Problem der Fremdenfeindlichkeit? Wie viele Menschen besitzen einen Waffenschein und wie viele davon werden als gefährlich eingestuft?

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgesetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.