dpa-News-Tipp

Weltklimarat ermahnt zum Handeln

von Stefan Wirner

Verdorrtes Feld im Hitzesommer.
Die extreme Sommerhitze war für viele ein Hinweis auf den Klimawandel. (Foto: Tanja Esser/Fotolia)

Die dpa berichtet am 8. Oktober 2018: Die Risiken der Erderwärmung lassen sich nach Ansicht des Weltklimarats IPCC durch die Begrenzung auf 1,5 Grad einigermaßen einschränken. Dies Ziel könne aber nur durch einen raschen Wandel auf allen Feldern erreicht werden. Zwei Monate vor dem nächsten UN-Klimagipfel warnen die Forscher in einem Bericht davor, was schon bei einer Erwärmung um 1,5 Grad Celsius passieren kann - und erst recht bei zwei Grad.

drehscheibeTipps:

  1. Um das Bewusstsein für das Problem zu schärfen, führt eine Redakteurin der Celleschen Zeitung eine Woche lang Klimatagebuch und lässt sich von heimischen Experten Tipps geben. Zum Making-of
  2. Welche Auswirkungen hat das veränderte Klima auf die regionale Tier- und Pflanzenwelt? Ein Redakteur des Kölner Stadt-Anzeigers forscht nach. Zum PDF
  3. Die Wolfsburger Allgemeine spricht mit einem Klimaökonomen, wie der Ausstoß von Kohlendioxid in 30 Jahren auf nul gesenkt werden könnte. Zum Interview
  4. 4. Die Rheinische Post untersucht genauer, was der Kohleausstieg, der Hambacher Forst und das Klima miteinander zu tun haben. Zum Artikel

    +++ Sie haben einen Tipp der drehscheibe umgestetzt? Wir freuen uns immer über Mails von Ihnen: Melden Sie sich gerne bei uns und schicken uns Ihren Artikel an info@drehscheibe.org.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.