Internetwerkstatt

Linkvorschau optimieren

von Christina Quast

Nummer 07/2017

Derzeit sind mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland auf Facebook aktiv. Damit ist es weiterhin das wichtigste soziale Netzwerk. Unter dem Hashtag #trafficleaks haben Medien und Blogs schon im vergangenen Jahr veröffentlicht, von welchen Quellen die Besucher die eigene Website erreichen. Bei der Nordwest-Zeitung aus Oldenburg kamen fast 20 Prozent über Facebook.

Das sollten gute Gründe für Journalisten sein, die eigenen Artikel auf Facebook zu optimieren – insbesondere die Linkvorschau, die zur eigenen Website führt. Denn eine attraktive Linkvorschau ist wichtig, um im Newsfeed aufzufallen und die Nutzer dazu zu bringen, auf den Link zu klicken. Die folgenden Tipps helfen dabei, die Linkvorschau vollständig und aktuell zu gestalten.

Tipp 1: Link entfernen

Sobald man einen Link in einen neuen Facebook-Beitrag einfügt, wird automatisch eine Linkvorschau erstellt, die am Ende des Beitrags steht. Wenn diese Linkvorschau angezeigt wird, kann man den Link wieder aus dem Textfeld löschen. Inzwischen ist es nicht mehr möglich, dass Seitenbetreiber die Linkvorschau noch verbessern, indem sie Fotos hochladen oder den Text in der Überschrift und der Beschreibung durch Anklicken bearbeiten. Das bedeutet, man muss auf Facebook-Seiten und -Profilen die automatisch generierte Linkvorschau verwenden – oder darauf verzichten.

Tipp 2: Open Graph Protocol verwenden

Damit die passenden Informationen bei Facebook angezeigt werden, können die einzelnen Elemente der Linkvorschau – zum Beispiel das Bild, die Überschrift und die Beschreibung – mit den Befehlen des Open Graph Protocol schon auf der eigenen Website definiert werden. Es handelt sich um recht simple Programmierbefehle, die Facebook mitteilen, welche Bilder und Texte übernommen werden sollen. So lässt sich vermeiden, dass Nachrichten falsche Fotos zugeordnet werden oder Überschriften und Beschreibungen ungünstig verkürzt werden. Übrigens: Titel und Text müssen nicht 1:1 mit dem Artikel übereinstimmen, sondern können für Facebook angepasst werden – natürlich ohne zu verfälschen.

Tipp 3: Plugin installieren

Wer Wordpress als Content Management System verwendet, muss sich nicht unbedingt mit den Befehlen des Open Graph Protocol beschäftigen, sondern kann beispielsweise das Plugin Yoast SEO installieren. Es bietet die Möglichkeit, ein Foto, die Überschrift und die Beschreibung in eine einfache Maske einzugeben, die dann zu den entsprechenden Befehlen verarbeitet werden.

Tipp 4: Scrape Again klicken

Hat Facebook eine Linkvorschau erstellt, bleibt diese Version für 30 Tage im Zwischenspeicher des Netzwerks und wird verwendet, sobald der Link von weiteren Personen oder Seiten in einen Beitrag eingefügt wird. Sollte die Linkvorschau nicht mehr aktuell sein, weil sich die Nachrichtenlage geändert hat, kann die Version im Zwischenspeicher aktualisiert werden.

Als Tool für Developer gibt es den „Sharing Debugger“ – quasi ein Schweizer Taschenmesser für die Linkvorschau bei Facebook. Man kann einen Link einfügen und mit einem Klick auf „Debug“ die aktuelle Linkvorschau generieren. Auch  werden die wichtigsten Befehle des Open Graph Protocol mit den eingegebenen Informationen angezeigt und auf fehlende Informationen wird hingewiesen.

Neben der Angabe „Time Scrape“ – also der Zeitpunkt der letzten gespeicherten Version – befindet sich der Button „Scrape Again“, um die Linkvorschau bei Facebook auf den neuesten Stand zu bringen. Sollte Facebook in neuen Beiträgen einmal nicht die Linkvorschau generieren, hilft es meistens, für den Link einmal „Scrape Again“ zu klicken.

Tipp 5: Anhang aktualisieren

Bereits veröffentlichte Linkvorschauen werden durch den „Scrape Again“-Button leider nicht aktualisiert. Doch zumindest auf der eigenen Facebook-Seite kann man das ändern, indem man durch einen Klick auf das Datum die Einzelansicht des Beitrags aufruft. Nur bei Beiträgen mit einem Link findet sich im Drop-Down-Menü in der rechten Ecke dann die Option „Geteilten Anhang aktualisieren“, um die Version aus dem Zwischenspeicher einzublenden.

Links

#trafficleaks-Tweet der Nordwest-Zeitung: www.bit.ly/nordwesttrafficleaks

Facebook-Leitfaden zum Teilen (mit Open Graph): www.bit.ly/facebook-teilen

Wordpress-Plugin Yoast SEO: www.bit.ly/yoastseowordpress

Sharing Debugger für Facebook: www.bit.ly/facebookdebuggertool

 

Christina Quast

Autorin

Christina Quast lebt als freie Journalistin im Ruhrgebiet und ist auf Twitter spezialisiert. Sie gibt auch Social-Media-Seminare und organisiert Barcamps.
Mail: c_q@about.me
Internet: www.about.me/C_Q

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.