Internetwerkstatt

Verkehrsdaten live im Netz

von Christina Quast

Nummer 09/2017

Verkehr ist für jede Redaktion ein Thema, besonders wenn Unfälle passieren oder Unwetter Schäden anrichten. Mit Verkehrsdaten, die live im Internet verfügbar sind, können Journalisten auf aktuelle Themen aufmerksam werden oder zum Verkehr in der Region recherchieren. Für den Straßen-, Schiffs- und Flugverkehr gibt es kartenbasierte Dienste, die viele Informationen kostenlos anbieten und auch als iOS- und Android-App auf dem Smartphone verwendet werden können.

Straßenverkehr: Google Maps

Den aktuellen Verkehrsfluss für alle Straßen zeigt Google Maps an, falls genügend Daten vorliegen. Über das Menü in der linken Ecke lässt sich die „Verkehrslage“ aktivieren, um grüne bis rote Linien auf den Straßen einzublenden, die fließenden bis stehenden Verkehr anzeigen. Vorteilhaft ist, dass Google Maps die Linien für beide Fahrtrichtungen getrennt zeigt. So können Journalisten den aktuellen Straßenverkehr auf Störungen prüfen – zum Beispiel Unfälle, Baustellen oder Veranstaltungen. Zusätzlich kann man am unteren Rand der Karte zwischen aktueller und normaler Ansicht wechseln, um die aktuelle Anzeige mit durchschnittlichen Daten zu vergleichen. Dazu können auch bestimmte Wochentage und Uhrzeiten ausgewählt werden.

Datenquelle: Mit Android-Smartphones, die die GPS-Funktion aktiviert haben und anonym Standortdaten übermitteln, kann Google die Verkehrslage in Echtzeit und sehr genau ermitteln, weil der weltweite Marktanteil dieser Smartphones fast 90 Prozent beträgt.

Schiffsverkehr: Marine Traffic

Den weltweiten Schiffsverkehr kann man live bei Marine Traffic verfolgen, so auch für alle Flüsse und Kanäle in Deutschland. Die Schiffe auf der Karte kann man anklicken, um nützliche Daten zu erhalten: Name, Land, Route, Geschwindigkeit und Tiefgang. Anhand von Farben lassen sich auch Passagier-, Transport- oder Fischereischiffe unterscheiden und auf der Karte filtern. So ist es mit Marine Traffic möglich, die Passagen von neuen Kreuzfahrtschiffen zu verfolgen und für die Berichterstattung zu nutzen. Es gibt eine Suche, um Schiffe, Häfen und Leuchttürme zu recherchieren. Marine Traffic liefert dann detaillierte Daten, die Journalisten für lokale Themen verwenden können. Für Häfen informiert der Dienst über geplante Abfahrten und Ankünfte sowie über die Schiffe, die angelegt haben.

Datenquelle: Schiffe senden Signale per Automatic Identifcation System (AIS), die durch Marine Traffic empfangen werden. Mitglieder von Marine Traffic laden zusätzlich Fotos und Daten für die Website hoch.

Flugverkehr: FlightRadar

Für Deutschland sind bei Flightradar24 insgesamt 60 Flughäfen verzeichnet. Auch fast der gesamte weltweite Flugverkehr mit mehr als 150.000 Flügen pro Tag wird in Echtzeit auf einer Karte angezeigt. Oft ist der Twitter Account @flightradar24 die erste Quelle bei Nachrichten, die den Flugverkehr betreffen – zum Beispiel beim Anschlag auf dem Flughafen Brüssel, beim Germanwings-Absturz oder der Ehrenrunde des BVB-Mannschaftsfliegers nach dem DFB-Pokal. Ein Klick führt zu vielen Informationen zu jedem angezeigten Flugzeug in der Luft: zur Route mit geplanter und erwarteter Start- und Landezeit, zum Flugzeug-Typ, zur Flughöhe und zum Ground Speed.

Für Flughäfen sind auch die Wetterdaten und eine Liste der Flugzeuge am Boden verfügbar. Noch mehr Informationen können nach einer Anmeldung ab 10 Dollar pro Jahr freigeschaltet werden. Frei verfügbar sind die Filteroptionen, die beispielsweise nur Flugzeuge anzeigen, die einen Flughafen in der Region als Start- oder Zielort haben. Die Suche liefert Ergebnisse zu Flughäfen, Routen, Flugzeugtypen oder Flugnummern. Eine 2Delay Map2 informiert, welche Flughäfen momentan von Verspätungen betroffen sind. Eine hilfreiche Möglichkeit für Journalisten, auf Nachrichten aufmerksam zu werden. Am linken Rand der Karten wird angezeigt, wie viele Flüge aktuell in der Luft sind und aus welchen Quellen die Daten für Flightradar24 empfangen werden.

Datenquelle: Flightradar24 kombiniert Flugpläne und Flugstatus der Airlines mit Daten, die automatisch von Flugzeugen in der Luft gesendet werden und sich mit entsprechender Technik für die Live-Karte empfangen lassen.

Links

www.maps.google.de
www.marinetraffic.com
www.flightradar24.com

Christina Quast

Autorin

Christina Quast lebt als freie Journalistin im Ruhrgebiet und ist auf Twitter spezialisiert. Sie gibt auch Social-Media-Seminare und organisiert Barcamps.
Mail: c_q@about.me
Internet: www.about.me/C_Q

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.