Lokaltipp Oktober 2018

Biografie eines Extremisten

von drehscheibe-Redaktion

Mit einem Klick aufs Bild gelangen Sie zum PDF.

Der Dreh

Eine Zeitlang galt Mario R. als einer der meistgesuchten Rechtsextremisten Deutschlands, im März 2018 wurde er in Budapest verhaftet. Auf der Plattform „Migrantenschreck“ soll er illegal Waffen vertrieben haben. Frank Schauka, Reporter der Thüringer Allgemeinen (Erfurt), hatte den Werdegang des Erfurters bereits seit Jahren verfolgt und nahm die Verhaftung nun zum Anlass, ihn zu porträtieren.

Die Umsetzung

Er habe schon während seiner Recherche Berichte zum Thema „Migrantenschreck“ verfasst, sagt Schauka. Bei dem Porträt sei es ihm darum gegangen, nicht nur „das bisher Recherchierte zusammenfassen, sondern auch zu versuchen, R. ansatzweise als Person darzustellen.“ Der Text setzt sich aus mehreren Elementen zusammen: Erinnerungen der Mutter, der Lehrer und ehemaliger Weggefährten, aus biografischen Daten, aber auch aus Werbesprüchen, mit denen R. seine Waffen anpries.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.