Lokaltipp Oktober 2020

Faktencheck fünf Jahre danach

von drehscheibe-Redaktion

Screenshot der Neuen Presse.
Mit einem Klick aufs Bild gelangen Sie zum PDF.

Der Dreh

„Wir schaffen das“, so lautete die häufig zitierte Botschaft der Rede, die Bundeskanzlerin Angela Merkel am 31. August 2015 gehalten hat. Fünf Jahre später haben sich Zoran Pantic, stellvertretender Leiter der Lokalredaktion der Neuen Presse (NP), und seine Kollegen gefragt: „Was haben wir denn nun geschafft?“ Sie gingen der Frage in einer Serie nach. „Nicht nur im Leben der Geflüchteten hat sich vieles verändert“, sagt Pantic. „Auch gesellschaftspolitisch ist insbesondere durch die Stärkung des rechten Rands vieles in Bewegung geraten. Es gab aus unserer Sicht so viele Fragen auf so unterschiedlichen Ebenen zu beantworten, dass dies nur in einem Serienformat gelingen konnte.“ Zu Beginn widmete sich die Redaktion statistischen Fragen rund um Geflüchtete in der Region. Auch Porträts von Menschen, die sich in Hannover niedergelassen haben, und ein Experteninterview sollten Bestandteil der Serie sein. Neben Pantic waren auch seine Kolleginnen und Kollegen Josina Kelz, Britta Lüers, Mirja Pflug, Petra Rückerl, Christian Bohnenkamp und Andreas Krasselt an der Serie beteiligt. Recherche Die Leute für die Porträts zu finden, sei kein Problem gewesen. „Über einige Fälle hatte die NP schon einmal vor einiger Zeit und unter anderen Fragestellungen berichtet. Da bestanden also noch Kontakte“, erzählt Pantic. Auch von Behörden und Institutionen, die mit Geflüchteten arbeiten, erhielten die Journalisten Empfehlungen.

Die Umsetzung

Den Auftakt der Serie bildete eine Doppelseite, auf der die Redaktion anhand von 50 Fragen und Antworten die Statistik zum Themaaufbereitete. Unter anderem erfahren die Leser, „wie viele Menschen nach Hannover gekommen sind, wie sie sich auf dem Arbeitsmarkt integriert haben, welche Schulen Flüchtlingskinder besuchen, welche Studiengänge bei ihnen beliebt sind oder wie sich die Kriminalität unter dieser Bevölkerungsgruppe entwickelt hat“, sagt Pantic. Es folgten fünf Erfolgsgeschichten von Geflüchteten, die sich in der Region niedergelassen haben. „In einem Zusatzstück wurde beschrieben, wie sie damals nach Deutschland gekommen sind.“ Zum Abschluss der Serie ordnete ein Sozialpsychologe die Bedeutung von Merkels viel zitiertem Satz ein. „Die Serie ist an sieben aufeinanderfolgenden Tagen vor dem 31. August erschienen, dem Tag also, an dem der Ausspruch der Kanzlerin genau fünf Jahre her war“, erzählt Pantic.

drehscheibe-Tipp

Gespräch mit Behörden, Institutionen und Initiativen von Geflüchteten: Wie hat sich ihr Arbeit verändert? Mit welchen Problemen haben sie heute zu kämpfen?

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.