Lokaltipp März 2020

Mit dem Würfel durch den Stau

von drehscheibe-Redaktion

Das Brettspiel der Volksstimme zum Baustellenchaos
Mit einem Klick aufs Bild gelangen Sie zum PDF.

Der Dreh

Wie geht man schwierige Themen auf unterhaltsame Art und Weise an? „Mit einem Brettspiel“, lautete die Antwort der Lokalredaktion der Volksstimme (Magdeburg) auf diese Frage. Schon vor zwei Jahren habe man gute Erfahrungen mit einem Spiel gemacht, bei dem sich die Leser durch die Stadt würfeln konnten, erzählt Rainer Schweingel, Leiter der Lokalredaktion. Nun überlegte er sich gemeinsam mit Reporter Martin Rieß eine neue Variante. „Die Leute hier haben tagtäglich mit großen Verkehrsproblemen zu kämpfen“, erklärt Schweingel. Mit dem Spiel habe man sich dem Thema auf ironisch-satirische Weise nähern wollen, ergänzt Rieß. „Wir orientierten uns an unserem Konzept von vor zwei Jahren“, sagt Schweingel. So entstand die Idee zu einem Würfel-Parcours à la „Mensch ärgere Dich nicht“, bei dem die Spieler auf jedem Feld mit einem Ereignis konfrontiert werden, durch das sie entweder einige Felder vor- oder zurückrücken oder gar eine Runde aussetzen müssen.

Die Umsetzung

Das Spiel erschien auf einer Doppelseite. Dazu wurden die Leser aufgefordert, Stau-Anekdoten aus dem Alltag zu erzählen. Aus den Zuschriften wurden zwei Gewinner ausgelost, die anschließend von den beiden Journalisten eine Baustellen-Bockwurst serviert bekamen. „Zusätzlich verkauften wir 50 Exemplare des Spiels als limitierte Edition im A3-Format“, erzählt Schweingel. Mit gezielterem Marketing hätte man sogar noch mehr Exemplare verkaufen können, meint Rieß.

Extratipp

Verkehrsforscher befragt: Wie entsteht ein Stau? Wie lässt er sich bei hohem Verkehrsaufkommen verhindern? Dazu: unterwegs im Stau. Ein Reporter befragt Leute, die gerade im Stau stehen

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.