MIttelbadische Presse

Nachwuchssorgen im Tennis

von drehscheibe-Redaktion

Ausschnitt der Kehler Zeitung
Mit einem Klick aufs Bild gelangen Sie zum PDF

Am 7. Juli 1985 ist ein magisches Datum für den deutschen Tennissport. Der erst 17-jährige Boris Becker gewinnt Wimbledon und steigert die Begeisterung für den gelben Ball zum Tennisfieber. 30 Prozent der Deutschen verfolgen das Match vor dem Fernseher und in den 80er Jahren verdoppelt sich die Zahl der Mitglieder in deutschen Tennisvereinen auf mehr als zwei Millionen. Aber das ist mehr als zwanzig Jahre her. Der Tennis-Boom ist vorbei. Im Fernsehen wurden Tennisübertragungen in die Spartenkanäle verbannt. Aber wie ist die Situation in den Vereinen vor Ort? Wäre das nicht mal ein Thema für eine lokale Geschichte, regte die drehscheibe im Redaktionskalender an. Roland Schmellenkamp ging für die Kehler Zeitung, einer Lokalausgabe der Mittelbadischen Presse, dieser Frage nach und hat drei Tennisvereine vor Ort besucht.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.