­Ergebnisse der Schlagwortsuche

  • drehscheibe 14/2016

    Willst Du mit mir gehen?

    Welche Informationsquelle ist bei jungen Menschen beliebter: die Lokalzeitung oder der personalisierte Facebook-Feed? Die Antwort liegt auf der Hand. Die viel relevantere Frage lautet also: Wie können Zeitungen die junge Zielgruppe begeistern und für sich gewinnen? Dem gingen wir für die neue Ausgabe zum Thema „Junge Leserinnen und Leser“ (14/2016) nach.

  • drehscheibe 14/2016

    Junge Leserinnen und Leser

    Welche Informationsquelle ist bei jungen Menschen beliebter: die Lokalzeitung oder der personalisierte Facebook-Feed? Die Antwort liegt wohl auf der Hand. Die viel relevantere Frage lautet also: Wie können Zeitungen die junge Zielgruppe begeistern und für sich gewinnen? Mit dieser Frage befasst sich diese Ausgabe der drehscheibe (14/16).

  • Konferenz "Junge Zielgruppen"

    Wofür interessieren sich Millenials?

    „What’s hot, what’s new?“ fragte der Bundesverband der Deutschen Zeitungsverleger auf der Konferenz „Junge Zielgruppen“. Schwerpunkt in diesem Jahr: Was wollen die „Millennials“? Die drehscheibe war wie immer dabei und traf auf viel Selbstreflexion, aber auch viel Selbstbewusstsein.

  • 18 Volontäre der Axel-Springer-Akademie haben im Rahmen ihres Abschlussprojekts nachgeforscht, wer sich hinter dem viel diskutierten „Nichtwähler" verbirgt.

  • Ein Verlag gibt eine Studentenzeitung heraus und räumt der studentischen Redaktion größtmögliche Freiheit ein – geht das gut? Wir haben mit Jana Hartung über das Projekt Lemma der Zeitungsgruppe Thüringen gesprochen. 

  • Die jule : Initiative junge Leser GmbH ist ein Netzwerk und eine Wissensdatenbank zum Thema Kinder- und Jugendengagement von Zeitungen. Leiter des Wissensnetzwerks ist Thorsten Merkle. Die drehscheibe sprach mit ihm über neueste Tendenzen und Aktionen von Verlagen zum Thema Medienberichterstattung für Kinder.

  • drehscheibe 6/2012

    Kinder, Kinder

    Laut, bunt, lustig – und trotzdem informativ: Wie junge Leser sich die Zeitung wünschen.

  • Spaetz.de ist ein Portal von Volontären der Schwäbischen Zeitung aus Leutkirch. Über das Konzept sprach die drehscheibe mit den Erfindern Hagen Schönherr und Markus Riedl.

  • Ein Fall für den Presserat

    Den Kleinen in den Mund gelegt

    Auf einer Kinderseite wird über eine Polit-Affäre berichtet. Die im Text abgegebenen Bewertungen verstoßen gegen das Neutralitätsgebot in der Kinder-Berichterstattung

  • Auf der Blitz-Kindermedienkonferenz zum Thema „Krisenberichterstattung für Kinder“ wurde klar: Nachrichten für Kinder sind nötig. Und sie müssen anders gemacht werden als Nachrichten für Erwachsene. Einige Tipps aus der Praxis dazu gibt Markus Mörchen, verantwortlicher Redakteur der Kinder-Nachrichtensendung logo!.

  • Seit rund fünf Jahren erscheint im Hellweger Anzeiger eine Seite, die lokale und internationale Ereignisse speziell für Kinder aufbereitet. Die drehscheibe sprach mit Volker Stennei über das Erfolgsgeheimnis der Kinderseite.

  • Es ist ein ungewöhnliches Experiment und eine etwas andere Blattkritik: Zwei Wochen lang testete ein Auszubildender aus Herne die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ). Die drehscheibe sprach mit dem Zeitungstester über seine Lektüre.

  • Wie kann man spannenden Lokaljournalismus für junge Leute im Internet machen? Seit fünf Jahren suchen die Macher von fudder.de täglich eine Antwort auf diese Frage. Die drehscheibe lässt zum fünften Geburtstag den Fudder-Chef Markus Hofmann Bilanz ziehen.

  • Ausgabe 02/2008

    Ausgezeichnet!

    Jugendliche und Kinder lesen keine  Zeitung? Von wegen. Sie müssen nur richtig angesprochen werden. Die drehscheibe präsentiert in seiner Ausgabe "Ausgezeichnet!" (Februar 2008) die Gewinner des ersten jugenddrehscheibe-Preises für junge Medienmacher.