65 Jahre Hannoversche Allgemeine

Vertrauen rechtfertigen und Digitales ausbauen

von Max Wiegand

Mit 65 Jahren ist man laut Gesetz reif für die Rente. Auch die Hannoversche Allgemeine Zeitung feierte im Jahr 2014 das 65. Jubiläum. Vom Ruhestand kann beim Blatt aus der niedersächsischen Landeshauptstadt jedoch keine Rede sein. Es gelte hingegen, das Vertrauen der rund 130.000 Abonnenten zu rechtfertigen und „für die Leser da zu sein“, ganz egal „ob morgens auf dem Papier oder rund um die Uhr elektronisch“, wie es Chefredakteur Hendrik Brandt im Editorial der Jubiläumsausgabe formuliert. Dabei fühle man sich einer Tradition verpflichtet, die weit über das Geburtsjahr 1949 hinausreicht. Schließlich gründete Verleger August Madsack den Vorgänger namens Hannoverscher Anzeiger schon im Jahr 1893.

Wie sich das Blatt seitdem optisch verändert hat, wird in der Jubiläumsausgabe anhand einer Titelseiten-Chronik gezeigt. Ein Begleittext verdeutlicht die heutigen Schwerpunkte: „Einordnende Leitartikel haben heute ihren festen Platz. Schlagzeilen und Texte sind prägnanter geworden. Das Layout übersichtlicher. Neben harten Nachrichten finden sich heute auch unterhaltsame Texte. Und wir Zeitungsmacher haben die Kraft starker Fotos entdeckt.“

Wie viele andere Lokalzeitungen legt auch die Hannoversche Allgemeine Zeitung großen Wert auf ihre Digitalausgaben. Neben dem obligatorischen Online-Auftritt können die Leser auch über verschiedene Apps die Artikel der Zeitung abrufen. Mit der Smartphone-App nutzen die Leser den schnellsten Informationsdienst der Zeitung. Mit der sogenannten Push-Funktion erhält man eine Nachricht, sobald sich im Raum Hannover etwas Berichtenswertes ereignet. Die Themen können selbst gewählt werden. Außerdem gibt es eine spezielle Sonntags-App für Tablets, die am Wochenende die Geschehnisse der Woche in Magazinform zusammenfasst. 

Erst seit kurzem hat die HAZ ihrem digitalen Angebot ein weiteres Feature hinzugefügt. In umfangreichen Online-Dossiers werden die multimedialen Möglichkeiten des Netzes verstärkt genutzt. Mittels Videos, Bilderstrecken und Grafiken entstünden „multimediale Entdeckungsreisen, die Informationen bündeln und gleichzeitig Spaß machen“. Die bisher erschienenen Ausgaben, unter anderem über die Stadt Hannover als Hochschulstandort, hätten große Zustimmung von Leserseite erfahren. Deshalb wolle man das Angebot in Zukunft weiter ausbauen.

Haben Sie Interesse an der gesamten Jubiläumsausgabe der Hannoversche Allgemeine Zeitung? Wir schicken Ihnen gerne das PDF zu. Einfach E-Mail an: info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.