Zum Nachlesen

Hilfreiche Links zum Thema

von Katharina Dodel

Hilfreiche Internetseiten.
Wir haben einige Links für Sie zusammengetragen.

Es vergeht keine Woche, ohne ein Klimathema. Keine Woche, ohne neue Tweets von Leugnern des Klimawandels, ohne Proteste, ohne Forderungen. Weil das Thema Klima Redaktionen immer beschäftigen wird, geben wir einige Linktipps, die für die Recherche hilfreich sein können.

 

Der CO2-Rechner des WWF.
Der CO2-Rechner des WWF.

CO2-Rechner

 

Tipps zum Energiesparen

  • Wie lässt sich Energie einsparen? Vom Umweltbundesamt gibt es Tipps beispielsweise für Infokästen auf der Seite. Hier geht's zur Seite.
  • Das Portal Handwerksblatt.de erklärt, wie Betriebe, die Energiekosten sparen möchten, Fördermittel beantragen können. Hier geht's zur Seite.
  • Ein Beispiel für die Umsetzung: Die Alsfelder Allgemeine befragt drei heimische Experten über die Themen Heizung, Wasser und Strom und stellt die fünf wichtigsten Tipps vor, mit denen man ohne größeren Aufwand zur Energiewende beitragen kann. Hier geht's zum Artikel.

 

Tipps zu verschiedenen Themen

 

Screenshot

Tipps zu grünem Journalismus im Allgemeinen

  • Das Portal Grüner Journalismus will mehr Bewusstsein für Umweltthemen schaffen und Journalisten Recherchehilfen, Tipps und Kontakte liefern. Hier geht es zur Seite.
  • Die drehscheibe hat Projekt- und Redaktionsleiter Prof. Dr. Thorsten Schäfer von  Gruener-journalismus.de zu Umweltthemen befragt. Warum gerade Flüsse ein wichtiges Thema für ihn sind, erzählt er hier.
  • Wie der Name schon vermuten lässt, widmen sich die Klimareporter ausschließlich dem Thema Klima. Hier geht es zur Seite.
  • Die drehscheibe hat Verena Kern von Klimareporter.de interviewt. Hier geht es zur aktuellen Ausgabe 2/20.
  • Die Plattform Klimafakten.de hat ein Glossar mit allen wichtigen Begriffen – und noch weitere hilfreiche Beiträge. Hier geht es zum Artikel.

 

Kommentare und Inspiration

  • Ein Wissenschaftsjournalist analysiert für den Blog Über Medien die Berichterstattung über den Klimawandel. Er stellt fest: „Die Komplexität des Klimawandels darzustellen, kann Journalisten in die Ecke der ,Klimaleugner’ manövrieren, das ist jene häufig politisch motivierte Gruppe, die Risiken des Klimawandels herunterspielt, dem Stand der Forschung widersprechend. Folge des Ausgrenzungsdrucks ist eine beachtliche Homogenisierung der Berichterstattung zum Klimawandel.“ Zum Blogbeitrag.
  • Ein Autor der Zeitung Die Zeit führt ein Gedankenspiel aus: Würden wir das Klima schützen, wenn wir nur noch vier Tage die Woche arbeiteten? Hier geht es zum Artikel.
  • Für die Deutsche Welle fasst ein Autor zusammen: Über den Klimawandel wurde viel gesprochen – zwar nicht miteinander dafür umso lauter. Hier geht's zum Artikel.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.