Aus. Aus. Das Spiel ist aus.

von Katharina Dodel

Viele Zeitungen greifen das Ausscheiden der deutschen Mannschaft auch lokal auf. (Foto: Katharina Dodel)
Viele Zeitungen greifen das Ausscheiden der deutschen Mannschaft auch lokal auf. (Foto: Katharina Dodel)

Für die einen ist das Spiel aus, für die anderen geht es damit los: Einige Redaktionen haben sich überlegt, wie sie über das WM-Aus der deutschen Mannschaft im Lokalen berichten können. Wir haben einen Blick in einige Zeitungen geworfen:

  • Verwaiste Viewings: Der Klassiker unter den lokalen Themen nach der Niederlage waren die Wirte und Veranstalter der Public Viewings. Viele Zeitungen haben mit Gastronomen gesprochen und sie gefragt, wie es nun nach dem überraschenden Ende weiter geht. Die Neu-Ulmer Zeitung berichtet über deren Verluste und befragt diejenigen, die ihre Leinwände jetzt abbauen oder bis zum Finale übertragen. Hier geht es zum Artikel.
  • Fanartikel: Bei der Abendzeitung sieht es ähnlich aus. Dort werden jedoch die Einzelhändler befragt, ob Fanartikel nun günstiger verkauft werden. Hier geht es zum Artikel.
  • Analyse lokal: Die DFB-Verantwortlichen wünschten sich nach dem WM-Aus eine ordentliche Analyse der Fehler. Gut so, dachten sich die Redakteure des Göttinger Tageblatts und sammelten hierzu Expertisen aus der Region – von den Trainern von Landes- und Bezirksligisten aus der Umgebung. Hier geht es zum Artikel.
  • Setzen, sechs: Den Teil mit der Analyse überspringt das Sportportal der Madsack-Gruppe, Sportbuzzer.de. Dort werden gleich Schulnoten vergeben und User können so die Spieler bewerten. So viel sei vorweg gesagt: Die Durchschnittsnote liegt bei 4,7. Hier geht es zum Artikel.
  • Feiern in Südkorea: Impressionen von Fan-Meilen kennen deutsche Zeitungsleser zu Genüge. Doch wie wird die WM in anderen Ländern verfolgt? Und wie feierte Süd-Korea den Sieg gegen die deutsche Mannschaft? Die Redaktion der Bürstädter Zeitung ist diesen Fragen nachgegangen und interviewte eine junge Frau aus der Region, die die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft beim Public Viewing in Seoul, Süd-Korea, verfolgte. Hier geht es zum Artikel.
  • Fotos: Die Emder Zeitung bittet Leser um ihre schönsten WM-Momente bisher und zeigt diese in einer Bildergalerie. Hier geht es zur Bildergalerie.
  • Tippspiel: Beim Münchner Merkur geht das Tipp-Spiel auch nach dem Aus der Deutschen weiter. Dort geben ein Redakteur und ein Fußballexperte aus der Region vor jedem Spiel ihre Tipps ab. Hier geht es zum Artikel.

    Sie brauchen noch weitere Tipps für die WM-Berichterstattung? Dann haben wir hier ein paar Ideen:

  • Auf ein Gespräch mit der Fußballmannschaft, die in der vergangenen Saison die meisten Spiele verloren hat: Wie fühlt sich Verlieren an? Wie geht's weiter und wie motivieren sie sich für die nächste Saison?
  • Wie geht Verlieren? Ein Psychologe oder Lifecoach erklärt, warum es wichtig ist, ab und zu zu verlieren. Wie erholt man sich von diesem Tief wieder?
  • Deutschland raus, na und?! Die Redaktion gibt Tipps, wie sich die WM-Zeit nun genießen lässt: Besuch im regionalen Tierpark, Spaziergang zum Public Viewing, eine der 16 Mannschaften aussuchen, die unterstützt werden kann.
  • Zeit, sich auf andere Länder zu konzentrieren: Ein Reporter verbringt jedes Achtelfinalspiel bei einer anderen Familie/einem anderen Public Viewing aus dem Land der antretenden Mannschaften. Wie wird dort gefeiert? Wer feiert am schönsten?

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.