50 Jahre Mondlandung

Der Mann im Mond

von Katharina Dodel

Vor 50 Jahren landete Neil Armstrong auf dem Mond. (Foto: Fotolia/replica73)
Vor 50 Jahren landete Neil Armstrong auf dem Mond. (Foto: Fotolia/replica73)

„Der Adler ist gelandet“ – dieser Spruch und die darauffolgenden Szenen gingen um die Welt: In der Nacht zum 21. Juli 1969 hielt die Welt den Atem an, als Neil Armstrong auf dem Mond landete. Das Ereignis und die TV-Übertragung ist den Leserinnen und Lesern sicher noch im Gedächtnis. Wir geben daher Tipps für die Berichterstattung 50 Jahre nach der Mondlandung.

  • Wo waren Sie, als der Adler gelandet ist? Die Redaktion befragt Leserinnen und Leser in einer Videoumfrage.
  • Verschwörungstheorien: Die Mondlandung hat es nie gegeben? Die Redaktion sucht nach den schrägsten Verschwörungstheorien rund um den Erdtrabanten. Eine besagt zum Beispiel, dass auf der Rückseite des Mondes ein Nazi-Labor steht. Das dürfte sich wohl mit der Mission der chinesischen Raumsonde „Chang'e 4“ aufgeklärt haben, denn diese landete am 3. Januar 2019 auf dem Südpol, sozusagen der Rückseite des Mondes. Dazu: „Du lebst doch hinterm Mond“: Die Redaktion stellt Menschen vor, die in Isolation leben. Warum haben sie sich für ein Aussiedlerleben entscheiden?
  • Der Mond in Bildern: Leserinnen und Leser schicken ihre schönsten Fotos des Erdtrabanten ein und Kinder malen den Mann im Mond.
  • „Fly me to the moon“: Leserinnen und Leser stellen ihre ruhigen Lieblingsorte in der Region vor, die für sie ein Rückzugsort sind.
  • „Punkt, Punkt, Komma, Strich – fertig ist das Mondgesicht“: Es gibt viele Sprüche oder Geschichten über den Mond. Jedes Redaktionsmitglied stellt seine liebste Geschichte vor.
  • Die Kraft des Mondes: Haare wachsen schneller, wenn der Mond im Löwen steht, Warzen lassen sich bei Vollmond abbeten und die Mondphasen beeinflussen die Periode der Frau: Viele Menschen richten ihr Leben nach dem Mond. Was ist dran an den Mythen? Die Redaktion befragt Frisöre, Frauenärzte und Allgemeinmediziner.
  • Süchtig nach dem Mond: Die Redaktion porträtiert einen Schlafwandler, der über seine nächtlichen Ausflüge spricht. Wie gefährlich ist Somnambulismus? Wie lebt er damit? Was sagen Mitbewohner, Familie und Freund oder Freundin?
  • „Houston, wir haben ein Problem“: Leser berichten, wie eines ihrer großen Projekte zu scheitern drohte und wie sie es dennoch umgesetzt haben.
  • Wenn Wölfe heulen: In vielen Regionen werden immer häufiger Wölfe gesichtet. Heulen die tatsächlich den Mond an? Der städtische Naturschutzbund klärt auf. 
  • Raumschiff aus Marzahn: Die Berliner Zeitung berichtet über eine Firma, die die erste private Mondlandung vorbereitet. Hier geht es zum Artikel. Dazu: Gibt es Firmen in der Region, die direkt oder indirekt mit Raumfahrt zu tun haben? 

Sie haben einen dieses Tipps umgesetzt? Dann schreiben Sie uns gerne eine Nachricht an info@drehscheibe.org

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.