Deutscher Lokaljournalistenpreis 2015

Sindelfinger Zeitung/ Böblinger Zeitung gewinnt

von drehscheibe-Redaktion

Die Jury des Deutschen Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung hat die diesjährigen Preisträger bekannt gegeben. Ganz oben die Sindelfinger Zeitung/ Böblinger Zeitung mit einer Serie über Geothermienutzung, die die drehscheibe bereits vorgestellt hat. Auch die Geschichten anderer Preisträger standen bereits in der drehscheibe.

Die Sindelfinger Zeitung/ Böblinger Zeitung belegt mit ihrem Online-Dossier „Zerreißprobe“ den ersten Preis. „Fehlerhafte Geothermiebohrungen in der Region haben Schäden in Millionenhöhe verursacht, ein Ende ist nicht abzusehen. Die Redaktion der Lokalzeitung schnürt für ihre Leser ein crossmediales Infopaket zum Thema Geothermie. Sie nimmt die Ängste und Fragen ihrer Leser ernst, erklärt komplizierte technische Vorgänge und ordnet die einzelnen Fälle in größere Zusammenhänge ein“, schreibt die Konrad-Adenauer-Stiftung in ihrer Presseerklärung. Zum PDF

Die weiteren Preisträger:

Der zweite Preis geht an die Berliner Morgenpost, die Deister- und Weserzeitung und die Stuttgarter Zeitung für ihre Umsetzungen zum Thema Erster Weltkrieg.

Kategorie Innovation: der Tagesspiegel für den täglichen Newsletter „Checkpoint“ (hier geht's zum drehscheibe-Interview mit Chefredakteur Lorenz Maroldt)

Kategorie Landwirtschaft: der Nordbayerische Kurier (Bayreuth) für die Serie „Wir ackern“

Kategorie Investigative Recherche: die Nordwest-Zeitung (Oldenburg) für die Recherche im Skandalfall „Pizzafabrik“

Kategorie DDR-Geschichte: die Sächsische Zeitung für die Serie „Die Stasi in Riesa“

Kategorie Inklusion: das Süderländer Tageblatt (Plettenberg) für Berichte und Aktionen zum Thema Förderschule (drehscheibe 7/14, hier geht's zum PDF)

Kategorie Gesellschaft: der Südkurier (Konstanz) für das Projekt „Rolltreppe des Lebens“

Kategorie Integration: die Westdeutsche Zeitung (Düsseldorf) für die Serie „Michas Klasse“

Kategorie Alltag: der Weser-Kurier (Bremen) für das Projekt „Hinrichs im Hochhaus“ (drehscheibe 14/14, hier geht's zum PDF)

Zum zweiten Mal wurde ein Sonderpreis für Volontärsprojekte vergeben. In diesem Jahr wurden die Cellesche Zeitung für ihre Serie zum Thema Flüchtlinge und der Münchner Merkur für seien Serie „Wohnung gesucht – und gefunden?“ von der Jury ausgezeichnet.

Die drehscheibe gratuliert allen Preisträgern!

Die Begründungen der Jury der Konrad-Adenauer-Stiftung

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.