Best Practice

Bestens im Bilde

von drehscheibe-Redaktion

Wahlbeilage des Mannheimer Morgen

Zuerst veröffentlicht als Interview in der drehscheibe 04/2016.
Landtagswahlen Baden-Württemberg 2016

Idee

„Der Grundgedanke war, eine Beilage zu gestalten, die sich explizit an ein etwas jüngeres Publikum richtet, vor allem an Erst- und Jungwähler“, sagt Caroline Blarr, zu der Zeit Volontärin der Projektredaktion des Mannheimer Morgen. Sie betreute die Wahlbeilage, die informativ, motivierend und unterhaltend sein sollte.

Umsetzung

„Wir wollten an dem Lebensalltag der jungen Leser ansetzen, da bot sich zum Beispiel Twitter an, weil viele junge Leute sich damit beschäftigen und sich auch viele Politiker auf solchen Plattformen bewegen“, erzählt Blarr. So führten Redakteure mit den Spitzenkandidaten von CDU, Grünen, SPD und FDP auf Twitter Interviews. Fragen zu den wichtigsten Themen für die kommende Legislaturperiode oder zu möglichen Koalitionsbündnissen wurden in 140 Zeichen beantwortet. Auch bei der Übersicht über die Parteiprogramme lautete das Credo kurz und auf den Punkt. Stichpunktartig hat die Redaktion das Wichtigste herausgefiltert, um so die Unterschiede zwischen den Parteien darstellen zu können.

28 Seiten umfasste die Wahlbeilage am Ende. Neben der Zusammenfassung der Parteiprogramme und der Vorstellung der Kandidaten gab es zum Beispiel ein Floskel-Bingo, Interviews mit einem Wahlforscher und einem Comedien sowie Erklärstücke zu Wahlen und Demokratie. Im Netz gab es für Unentschlossene einen Wahlhelfer, der ebenfalls in der Beilage vorgestellt wurde.

Aktionen

Die Wahlbeilage ging in ihrer ersten Auflage schon zwei Monate vor der Wahl an über 70 Schulen im Verbreitungsgebiet der Zeitung. In dieser Phase kamen auch Redakteure in die Schulen und gaben zusammen mit Mitarbeitern der Landeszentrale für politische Bildung Workshops. Zu mehreren Diskussionsrunden im Vorfeld der Wahlen waren Schüler eingeladen, die sich mit der Wahlbeilage darauf vorbereiteten. Blarr fasst zusammen: „Wir haben sehr eng mit den Schulen zusammengearbeitet.“

Das ganze Inteview mit Caroline Blarr können Sie hier nachlesen.

Nachfrage zur Bundestagswahl 2017

„Wir werden die Wahlbeilage auf jeden Fall auch zur Bundestagswahl bringen“, sagt Dirk Lübke, Chefredakteur des Mannheimer Morgen. „Das war auch schon vor der Landtagswahl beschlossene Sache.“ Wann genau die Beilage an die Schulen gegeben wird, ist noch unklar, da die Sommerferien im Jahr 2017 erst kurz vor den Wahlen zu Ende gehen. Wichtig ist der Redaktion, dass Lehrer und Schüler Zeit haben, mit der Beilage zu arbeiten. Die Beschäftigung damit soll aber auch nicht zu weit entfernt von der Wahl stattfinden. Der Zeitung wird das Heft zum Thema Wahlen wieder kurz vor der Wahl beigelegt.

„Inhaltlich wollen wir uns stark an der Wahlbeilage zur Landtagswahl orientieren“, erklärt Lübke. Viele grafische Elemente sollen die Seiten auflockern, Erklärstücke zu Erst- und Zweitstimme das notwendige Basiswissen liefern. Nicht-lokalspezifische Inhalte aus der Wahlbeilage möchte der Mannheimer Morgen auch anderen Zeitungen anbieten.

Dirk Lübke, Chefredakteur Mannheimer Morgen

Dirk Lübke

Zeitung: Mannheimer Morgen
Mail: dluebke@mamo.de

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.