Best Practice

Der Jugend eine Stimme geben

von drehscheibe-Redaktion

Bundestagswahl 2013

Idee

Das Kinder- und Jugendwahlprojekt U18 ist ein Projekt des Deutschen Bundesjugendrings, an dem sich Organisationen oder Institutionen, die Interesse haben, beteiligen können. Die Wahlen für Jugendliche werden analog zur „echten“ Wahl durchgeführt. Die Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) begleitete das Projekt im Jahr 2013 umfangreich. Neben mehreren Artikeln, die das Projekt vorstellten und seine Umsetzung schilderten, wurde eigens ein Jugendreporter engagiert. Zwei Redakteurinnen, Maria Gruber und Kathrin Wieland, waren für die Umsetzung des Projekts verantwortlich, die auch eine Live-Berichterstattung am Wahltag und eine Auswertung der Ergebnisse beinhaltete.

Umsetzung

Die Politikredakteurin Maria Gruber erzählt: „Der Junior-Reporter sollte die Jugendlichen im Vorfeld der U18-Wahl ansprechen.“ So interviewte er etwa zusammen mit Gruber Politiker, darunter Martin Schulz. „Er stellte ganz andere Fragen, wie ich sie als Politikredakteurin gestellt hätte.“, erzählt Gruber. Gemeinsam wurde auch ein tumblr-Blog erstellt, um die Jugendlichen im Vorfeld zur Wahl zu motivieren. Während der U-18 Wahl informierte die Redaktion die Jugendlichen mit dem Live-Tool Scribble über die Entwicklungen des Tages.

Die Redaktion empfiehlt:
Screenshot der tumblr-Seite
tumblr-Blog der Mittelbayerischen Zeitung

Zum Nachlesen

Auf dem tumblr-Blog der Mittelbayerischen finden sich nicht nur die Ergebnisse der U18-Wahl – Video-Interviews und Wahlappelle von Politikern und Bundestagsabgeordneten, ebenso wie die Foto- und Videoeindrücke des Planspiels mit Jugendlichen in den Redaktionsräumen dokumentieren die aufwendige Beteiligung der Zeitung.

Aktionen

Neben der Berichterstattung sei ein Planspiel, das in den Räumen der Redaktion organisiert wurde, ein besonderes Highlight gewesen, erzählt Gruber. „Die Kinder und Jugendlichen haben großes Interesse gezeigt und richtig Feuer gefangen“, erinnert sie sich. Es sei für Gruber ein richtiger „Aha-Effekt“ gewesen, zu sehen, wie die Jugendlichen sich im Spiel engagierten. Zu Beginn seien die Rollen verteilt worden. Daraufhin hätten sich die Jugendlichen in Gruppen zurückgezogen und beraten, um anschließend im Plenum zu diskutieren. „Anfangs waren sie etwas schüchtern“, erzählt sie, „aber sie sind mit ihren Aufgaben gewachsen.“ Das Planspiel habe gezeigt, dass man die Jugend nicht unterschätzen sollte. „Viele sind viel interessierter und engagierter, als manch Volljähriger“, so die Politikredakteurin.

Neben dem Planspiel fand auch die eigentliche U-18-Wahl in den Redaktionsräumen statt. In der Lobby und den Außenredaktionen wurden Wahlbüros aufgestellt, die von den Azubis der Mittelbayerischen betreut wurden. Der Zulauf sei groß gewesen, erzählt Gruber. Man habe einen absoluten Rekord erzielt. Insgesamt haben 5367 Jugendliche im Verbreitungsgebiet gewählt, im Jahr davor seien es nur 1132 gewesen, weiß die Redakteurin. Sogar die Webseite des U-18-Projektes sei in der Nacht unter dem Ansturm zusammengebrochen.

Reaktionen

Ziel der redaktionellen Begleitung war es, Jugendliche für Politik zu interessieren, indem man die Berichterstattung auf die junge Zielgruppe abstimmte. Das Ergebnis der Zeitung: Wer in der Lage ist, jungen Menschen Politik auf verständliche Art und Weise zu erklären, erntet großes Interesse und Begeisterung. Gruber erzählt, wie positiv die Stimmung unter den Jugendlichen gewesen sei. „Viele haben so auch einen Eindruck von einer Politikredaktion und Kontakt zu Themenbereichen bekommen, zu denen sie sonst vielleicht nicht gefunden hätten“, erläutert sie.

Zukunft

Die Leiterin des Newsdesks, Claudia Bockholt, geht davon aus, dass das Projekt 2017 nicht fortgeführt werde. Der Aufwand sei einfach zu groß gewesen.

Die Themenseite der Mittelbayerischen zur U18-Wahl bietet einen guten Überblick über die Berichterstattung, das Konzept zur Projektbeteiligung hat die Zeitung der drehscheibe für den Reader zur Redaktionskonferenz "Europawahl lokal 2014" zur Verfügung gestellt. Das PDF finden Sie hier.

Maria Gruber

Maria Gruber

Zeitung: Mittelbayerische Zeitung (Regensburg)
Tel: 0941 – 2070
Mail: koordinationsdesk@mittelbayerische.de

Die Redaktion empfiehlt:
Logo des Projekts U18
Ursprünglicher Artikel der drehscheibe

Unter 18? Trotzdem wählen!

Am 13. September 2013 können auch Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgeben. U18 heißt das Projekt, bei dem bundesweit rund 800 Wahllokale für junge Menschen geöffnet werden. Ein interessantes Projekt auch für Lokaljournalisten. Thorsten Merkle von der Jugendinitiative „Jule“ der Deutschen Zeitungsverleger sieht darin eine gute Chance, „sich als Medium für junge Leser zu profilieren“.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.