Best Practice

„Es wächst zusammen“

von drehscheibe-Redaktion

Motto: Jugendliche schreiben für Jugendliche

In vielen Redaktionen gibt es fest etablierte Jugendredaktionen. Die Schüler und Studenten treffen sich regelmäßig und diskutieren darüber, welche Themen für sie und andere Gleichaltrige eine Rolle spielen. Neben Musik und Mode gehört zu den Themen auch Politik. Drei Praxisbeispiele zeigen, wie es aussieht, wenn Jugendliche für junge Leser über Wahlen und Politik schreiben.

ZiSH

Teil 1: Hannoversche Allgemeine Zeitung, ZiSH

Karsten Röhrbein ist seit dem Jahr 2007 Redaktionsleiter von ZiSH, der Jugendseite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Aus Rückmeldungen via Facebook weiß Röhrbein, dass die meisten Leser in die Oberstufe gehen oder studieren. In den letzten Jahren habe sich einiges verändert. Jugendthemen finden auch im normalen Teil der Zeitung statt, und auch der Ton der jungen Seite der HAZ habe auf die anderen Artikel abgefärbt. „Es wächst zusammen“, sagt Röhrbein.

So ist es auch zu erklären, dass die ZiSH-Redaktion selbst wenig zur Kommunalwahl im Jahr 2016 in Hannover gemacht hat. Dafür hat die Redaktion aber dafür gesorgt, dass Jugendthemen in die Wahlberichterstattung im Lokalteil eingeflossen sind. Die Jugendredakteure bestimmten einige der Fragen auf dem Fragebogen, der an die Kandidaten ging. „Themen von jungen Leuten werden so integraler Bestandteil der normalen Berichterstattung“, sagt Röhrbein.

Auch bei einem Speeddating mit Fraktionsvorsitzenden der im Stadtrat vertretenen Parteien war eine Autorin der Jugendseite dabei. Sie schenkte den jungen Lesern besonderes Augenmerk. „Es war sehr spannend zu beobachten, wie die Politiker auf die Fragen ihrer jungen, potentiellen Wähler reagierten“, erzählt Röhrbein. Die Beobachtungen flossen in einen Artikel auf der ZiSH-Seite.

Als ein Redakteur des HAZ-Lokalteils eine Schulklasse nach ihren Wünschen an die Politik fragte und Kommunalpolitiker dann mit diesen Forderungen konfrontierte, teilte die ZiSH-Redaktion das über ihre Facebookseite. „Wir sagen dann: Das könnte euch auch gefallen“, erklärt Röhrbein. So gelangen nicht nur die jungen Themen an die erwachsenen Leser, sondern auch die Artikel aus den anderen Ressorts an die jungen Leser.

Teaserbild: vige.co – Fotolia

Karsten Röhrbein, ZiSH

Karsten Röhrbein

Zeitung: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Jugendseite ZiSH
Mail: karsten.roehrbein@haz.de
Twitter: @papperlapopp

Die Redaktion empfiehlt:
(c) vige.co – Fotolia
Jugendliche schreiben für Jugendliche: Teil 2

Perspektivwechsel

Die Jugendredaktion der Heilbronner Stimme Stimmt! legt viel Wert darauf, dass ihre Leser gut informiert zur Wahl gehen.

Die Redaktion empfiehlt:
(c) vige.co – Fotolia
Jugendliche schreiben für Jugendliche: Teil 3

Bunt, persönlich, multimedial

Die Jugendseite der Berliner Zeitung Spreewild versucht durch multimediale, abwechslungsreiche Wahlberichterstattung ihre Leser für Politik zu begeistern.

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.