Ausgabe 08/2007

Die Unbestechlichen

von drehscheibe-Redaktion

Titel drehscheibe 08/2007

Politik im Lokalen

Viele Lokalredakteure müssen nicht nur Zeitungsseiten füllen sondern zusätzlich Sonderprodukte erstellen und Beilagen produzieren. Manche Redakteure werden darüber hinaus auch noch für verschiedene Leseraktionen eingespannt. Eine intensive Recherche zu lokalpolitischen Vorgängen und ein kritischer Blick auf die Kommunalverwaltung bleibt dabei oft auf der Strecke. Dass zahlreiche Zeitungen unter den schwierigen ökonomischen Bedingungen trotzdem ihrer Aufgabe als vierter Gewalt nachkommen und die Leser kritisch über Lokalpolitik informieren, zeigt die Ausgabe der drehscheibe mit dem Titel "Die Unbestechlichen" (Juli 2007).

Vom Bürgerbarometer bis zur Verdiensttabelle von Politikern reicht die Palette der Ideen, die in der drehscheibe vorgestellt werden. Die Badische Zeitung (Freiburg) begleitete den vom Oberbürgermeister geplanten Verkauf städtischer Wohnung mit einer Serie. Die Bürger entschieden sich später in einem Bürgerentscheid gegen eine Veräußerung. Die emotional geführte Debatte spaltete selbst die Redaktion. In einem Serienteil stellten der BZ-Redaktionsleiter und seine Stellvertreterin ihre gegenteiligen Positionen dar.

In einem drehscheibe-Interview plädiert Thomas Leif vom Netzwerk Recherche dafür, Lokaljournalisten in besonderen Fällen von Korruption, Ämterpatronage und widersprüchlicher Informationslage Freiräume für eine intensive Recherche zu gewähren und sie von der Alltagsarbeit abzuziehen, so wie dies teilweise in skandinavischen Ländern geschieht. Ein weiterer Beitrag der aktuellen drehscheibe befasst sich mit der Form des Interviews im Lokalen. Praktiker erzählen von erfolgreichen Interviewrubriken in ihren Zeitungen und die geschickte Auswahl von Interviewpartnern und interessanten Fragen. Außerdem befragte die drehscheibe den investigativ recherchierenden freien Journalisten Michael Winkler zum Korruptionsskandal in Sachsen.

In der Ideenbörse werden diesmal folgende Geschichten vorgestellt und zur Nachahmung empfohlen:

  • Terror vor Ort - Ein ehemaliger Polizei- und Gerichtsreporter der Augsburger Allgemeinen kramte in seinem Privatarchiv und stellte einen Rückblick auf örtliche Aktivitäten der Terrorgruppe RAF vor 35 Jahren zusammen.
  • Nachgehakt -  In einer Serie berichtet die Freie Presse (Chemnitz) über Menschen, die vor Jahren durch ungewöhnliche Aktivitäten in die Schlagzeilen gerieten. Das Blatt fragt nach, was aus ihnen wurde.
  • Ein neuer Mensch - Die Ostfriesen Zeitung (Leer) widmete dem Porträt eines Transvestiten eine fünfteilige Serie. Die Redakteurin lernte die Frau bei einer Vortragsveranstaltung kennen.
  • Ökobilanz -  Auf einer Doppelseite präsentierte der Tagesspiegel (Berlin) eine ökologische Bilanz von der Müllabfuhr bis hin zum Energieverbrauch. Grafiken geben eine detaillierte Übersicht.
  • Konjunkturmesser -  Mit einer sechsteiligen Serie spürte die Rheinpfalz (Ludwigshafen) der Frage nach, ob der bundesweit eingesetzte Wirtschaftsaufschwung in der Region angekommen ist. Anhand von beispielhaften Unternehmen wird die Entwicklung verdeutlicht.
  • Im Krisengebiet - Eine Redakteurin der Ostfriesischen Nachrichten (Aurich) besuchte Soldaten aus der heimischen Kaserne bei ihrem Auslandseinsatz im afghanischen Kunduz. Eine Serie berichtet über den Arbeitsalltag im Krisengebiet.
  • Jung und erfolglos - Die Salzgitter-Zeitung thematisierte den Lehrstellenmangel in der Region. Auf einem Foto einer Schulklasse gucken nur diejenigen in die Kamera, die eine Lehrstelle haben. Vom Rest sieht der Betrachter nur den Rücken.
  • Auf den Hund gekommen -  Der Nordkurier (Neubrandenburg) schlüsselte alle Hundesteuersätze der Gemeinden im Landkreis auf und stellte beträchtliche Unterschiede fest. In einer Umfrage sagen Leser, wie viel ihnen ihr Vierbeiner wert ist.

Zum Titelthema "Politik im Lokalen" und "Porträts und Interviews" bietet die drehscheibe-Redaktion zwei passende Ideenlisten, die bequem auf dieser Website eingesehen und deren Artikel runtergeladen werden können.

Inhaltsverzeichnis

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Versandanschrift

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Rechnungsanschrift (falls abweichend)

Hinweis
Um Ihre Bestellung durchzuführen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den mit * gekennzeichneten Feldern um Pflichtangaben handelt. Mit der Eintragung Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Preisen, Leistungen und Lieferbedingungen sowie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.

Sie können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt rechtzeitiges Absenden an Raufeld Medien.