drehscheibe 07/2017

Islam

von drehscheibe-Redaktion

drehscheibe 07/2017

Über keine Religion wird in Deutschland so kontrovers diskutiert wie über den Islam. Was bedeutet das für die Berichterstattung im Lokalen? Das war unsere Ausgangsfrage für die neue Ausgabe der drehscheibe. Wir sprachen mit Chefredakteuren und Lokalredaktionen über den Umgang mit dem Thema, wir haben Experten wie Kai Hafez, Necla Kelek und Wolfgang Benz interviewt und jede Menge Best-Practice-Beispiele für Sie herausgesucht. Schauen Sie mal rein!

Hier geht es zur Ideenliste der Ausgabe

Im Dossier lesen Sie:

Lücken in der Berichterstattung: Interview mit Kai Hafez
Vorurteile über den Islam: ein Essay von Wolfgang Benz
Daten und Fakten: Statistiken über Muslime in Deutschland
Interview mit Necla Kelek über Integrationsprobleme von Muslimen
Pro und Kontra: Hamed Abdel-Samad und Mouhanad Khorchide
Lokaljournalisten über ihre Kontakte zu islamischen Gemeinden
Frank Nipkau über die Moscheeserie der Waiblinger Kreiszeitung
Interview mit der Journalistin Sounia Siahi über Beruf und Glaube
Presserat: Islamkritik im Leserbrief
Presserecht: Fotos von Gotteshäusern

In der Ideenbörse lesen Sie:

Die Stuttgarter Zeitung porträtiert einen Imam aus der Region
Ein Volontär des Mannheimer Morgens begleitet den Ramadan
Das Göttinger Tageblatt beleuchtet die salafistische Szene der Stadt
Die Elbe-Jeetzel-Zeitung schildert den Vorgang einer Halal-Zertifizierung
Der Trierische Volksfreund vergleicht ein Kloster mit einer Moschee

Alle Artikel finden Sie im Archiv der drehscheibe

Inhaltsverzeichnis

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Versandanschrift

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Rechnungsanschrift (falls abweichend)

Hinweis
Um Ihre Bestellung durchzuführen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den mit * gekennzeichneten Feldern um Pflichtangaben handelt. Mit der Eintragung Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Preisen, Leistungen und Lieferbedingungen sowie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.

Sie können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt rechtzeitiges Absenden an Raufeld Medien.