Ausgabe 02/2009

Neues für Alte

von drehscheibe-Redaktion

Deutschland altert – und damit auch die Leser der Lokalzeitungen. Bereits 2025 wird die Hälfte der Bundesbürger älter als 47 Jahre sein, in den neuen Bundesländern sogar älter als 53 Jahre. Besonders die Gruppe der alten Menschen steigt überproportional an: Die Zahl der über 80-Jährigen nimmt bis 2025 um 70 Prozent zu, so die Bevölkerungsprognose der Bertelsmann-Stiftung aus dem vergangenen Jahr. Auf dieses gesellschaftliche Phänomen reagieren die Tageszeitungen: viele haben Seniorenseiten eingeführt, andere begleiten den Alterungsprozess und den demografischen Wandel in Serien. In der Ausgabe der drehscheibe "Neues für Alte" (Februar 2009) steht die spannende Umsetzung von Themen für Senioren im Mittelpunkt.

Der Magazinteil dreht sich um das Mikro-Blogging, inzwischen besser bekannt unter dem Schlagwort Twittern (engl. für zwitschern). Tageszeitungen nutzen dieses neue Tool im Internet einerseits als weiteren Nachrichtenkanal, andererseits kann das Twittern auch die journalistische Arbeit erleichtern. Außerdem wird Mentoring für Frauen vorgestellt: Es gibt mittlerweile Programme speziell für Frauen – denn sie haben oft andere Karriere-Fragen als Männer.

Im Making-of beschreibt Joachim Braun, Redaktionsleiter des Tölzer Kuriers, wie er zusammen mit drei Kollegen Kurioses aus der Lokalpresse auf die Bühne gebracht hat: Eine Lesung mit skurrilen Texten aus dem Zeitungsarchiv.

In der Ideenbörse dieser Ausgabe finden sich folgende Geschichten:

  • Jahrestage – Geschichte im Kaninchenfell: Die Süddeutsche Zeitung stellt die deutsche Geschichte seit 1949 im Spiegel eines Kaninchenzuchtvereins dar.
  • Landwirtschaft – Ein halbes Jahr nach den Protesten besucht ein Redakteur der Heilbronner Stimme zwei Milchbauern: Ziel ist, die Situation der Landwirte zu beschreiben und gleichzeitg die Spaltung der Bauernschaft aufzuzeigen.
  • Energie – Bei einer Aktion der Rheinischen Post konnten Leser von einem Energieberater untersuchen lassen, an welchen Stellen ihrer Wohnung Strom und Gas vergeudet wird.
  • Europa – Anlässlich des 50. Geburtstag der Römischen Verträge druckte die Mindelheimer Zeitung auf jeder lokalen Seite einen Text mit Europabezug.
  • Schule – Eltern beklagen unhaltbare Zustände in überfüllten Schulbussen. Eine Redakteurin der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung fuhr mit.

Zum Titelthema gibt es eine Ideenliste.

Inhaltsverzeichnis

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Versandanschrift

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Rechnungsanschrift (falls abweichend)

Hinweis
Um Ihre Bestellung durchzuführen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den mit * gekennzeichneten Feldern um Pflichtangaben handelt. Mit der Eintragung Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Preisen, Leistungen und Lieferbedingungen sowie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.

Sie können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt rechtzeitiges Absenden an Raufeld Medien.