Ausgabe 09/2007

Nie mehr zweite Liga

von Antonia Eichenauer

Titel drehscheibe 09/2007

Lokalsport

Seitdem der Readerscan dem Lokalsport mangelndes Leserinteresse attestierte, hat sich viel getan in den Sportredaktionen der Tageszeitungen. Journalistikprofessor Jens Große spricht vom Umdenken und Qualitätssteigerung in den Lokalsportteilen. Insbesondere durch die Themenvielfalt habe sich die Berichterstattung verbessert. Dies zeigen auch die Beispiele in der aktuellen Ausgabe der drehscheibe "Nie mehr zweite Liga" (August 2007).

So berichtete die Rheinische Post über eine Jugendfußballmannschaft, die noch nie ein Spiel gewonnen hat und trotzdem nicht aufgibt. Die Kieler Nachrichten lassen in einer Serie Jugendliche ihre sportlichen Idole interviewen und die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine (Kassel) machte ein Quiz aus den Tätowierungen von Sportlern.

Der Magazinaufmacher widmet sich der Volontärsausbildung bei Tageszeitungen und der Frage, welche Rolle der Umgang mit neuen Medien dabei spielt. Außerdem erklärt Uwe Ralf Heer, Chefredakteur der Heilbronner Stimme, im Interview, warum er seine Zeitungskolumne mit einem Video-Blog verbindet. In der neuen Rubrik "Making-of" wird zudem die Entstehungsgeschichte eines Artikels über ein Endlos-Straßenbauvorhaben Schritt für Schritt nachvollzogen.

In der Ideenbörse werden diesmal folgende Geschichten vorgestellt und zur Nachahmung empfohlen:

  • In Erinnerung gerufen - Die Schweriner Volkszeitung greift das aus den Medien fast verschwundene Thema HIV wieder auf. Dazu werden das Porträt eines Betroffenen und die wichtigsten Fakten über die Krankheit auf einer Seite zusammengestellt.
  • Treffen der Generationen - In einer Serie der Deister- und Weserzeitung (Hameln) erzählen ältere Menschen aus ihrem Leben. Die Fotos dazu kommen von jungen Design-Studenten.
  • Nachsitzen, bitte - Die Zeitungsgruppe Lahn-Dill (Wetzlar) stellt zum Schulschluss Bürgermeistern und Landräten in der Region Zeugnisse aus. Nach der Beschwerde eines Amtsträgers lässt das Weilburger Tageblatt seine Leser per Telefon abstimmen.
  • Making-of - Die Gmünder Tagespost berichtet ausführlich über ein immer wieder verschobenes Bauvorhaben. Der verantwortliche Redakteur erklärt detailliert, wie er die Doppelseite umsetzte.
  • Von Kunst und Kleinigkeiten - In der Serie "Kurios und kostbar" erzählen Leser der Nordsee-Zeitung (Bremerhaven) Geschichten, die sie mit ihrem "Lieblingsstück" verbinden.
  • Schlechtes Qi - Die Pannenserie im neuen Berliner Hauptbahnhof nimmt die taz (Berlin) zum Anlass das Bahnhofsgebäude nach Feng-Shui-Kriterien zu analysieren.
  • Kettenkarussell - Der Einzug eines weiteren Filialgeschäfts in die Innenstadt war Anlass für den Tölzer Kurier kritisch zu hinterfragen, ob die Innenstadt zu einer Retorten-Einkaufsstraße wird.
  • Hausbesuch bei Lesern - Der Pfälzische Merkur (Zweibrücken) stellt in einer Serie Straßen vor. Dabei kommen die jeweiligen Anwohner zu Wort und erzählen, was ihre Straße so besonders macht.

Zum Titelthema "Lokalsport" und "Essen und Trinken" bietet die drehscheibe-Redaktion zwei passende Ideenlisten, die bequem auf dieser Website eingesehen und deren Artikel runtergeladen werden können.

Inhaltsverzeichnis

Veröffentlicht am

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Versandanschrift

Bei den mit Sternchen (*) markierten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Rechnungsanschrift (falls abweichend)

Hinweis
Um Ihre Bestellung durchzuführen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den mit * gekennzeichneten Feldern um Pflichtangaben handelt. Mit der Eintragung Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Preisen, Leistungen und Lieferbedingungen sowie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.

Sie können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt rechtzeitiges Absenden an Raufeld Medien.